„1. Genuss- und Bauernmarkt“ in Eppenschlag

Regionale Produkte, Kulinarik & Kunsthandwerk – zur Premiere gibt’s bereits 99 Produkte von 18 Lieferanten aus der Region

10.6.2021


Der „1. Genuss- und Bauernmarkt“ im Ortskern von Eppenschlag“ wird am Freitag, 11. Juni 2021 um 14 Uhr eröffnet und wird dann regelmäßig jeden Freitag von 14-19 Uhr bis in den Herbst hinein stattfinden.


 

Freuen sich auf einen erfolgreichen Start des Genuss- und Bauernmarkts in Eppenschlag (v.l.): Robert Kürzinger (Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald), die Initiatoren Rupert Kraft und Eppenschlags Bürgermeister Peter Schmid, Katharina Hobelsberger (Ilzerland, Eco-Modellregion), Klaus Repper (Geschäftsführer ILE Sonnenwald), Günther Reimann (Destinationsmanager Bayerischer Wald beim TVO) und Lena Schandra (ILE Ilzer Land). | Foto: Olga Behringer

 

„Mit dem Bauernmarkt möchten wir die Marktposition der Bayerischen Landwirte stärken und regionale Vermarktungsstrukturen ausbauen“, erklärt Eppenschlags 1. Bürgermeister Peter Schmid. Zirka 99 Produkte aus der Region werden bereits bei der Premiere zum Kauf angeboten. Unter den 18 Lieferanten aus dem Bayerwald sind u.a. der Ziegenhof Röckl, die Schäferei Heyn aus Neuschönau, der Wildpark Maier mit Hirschspezialitäten aus Eppenschlag, die Forellenzucht am Klopferbach Franz Buchecker oder Produkte aus dem Lallinger Winkel (Übersicht s. unten).

„Dieser Markt ist eine Bereicherung für den Tourismus in der Region!“ so auch der Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald, Daniel Eder. „Genuss gehört einfach zum Urlaub und hier haben die Besucher die Möglichkeit beste Qualität und unterschiedliche Produkte aus dem Bayerischen Wald zu bekommen.“

„Der Bayerische Wald ist in vielerlei Hinsicht eine Genussregion“, ist sich Bürgermeister Schmid sicher. „Neben dem Bayerwald Gin und Bayerwald Whisky gibt es auch noch die Bierkulturregion. Ebenfalls ein Hochgenuss ist es, den angrenzenden Naturpark und Nationalpark Bayerischer Wald entweder zu Fuß oder auf dem Bike zu erkunden“.

Woher kommt die Motivation einen Genuss- und Bauernmarkt auf die Füße zu stellen? Altbürgermeister Karl Reith und der Kulturkreisvorsitzende Rupert Kraft haben die Auszeichnung „Eppenschlag Genussdorf 2011“ als Marke eintragen lassen. Da auch Bürgermeister Peter Schmid eine hohe Affinität zu dem Thema Genuss hat, verfolgte er die Idee, Eppenschlag als Genussdorf etablieren und ausbauen.

Der Bauernmarkt mit all seinen Facetten dient zur Unterstützung der heimischen Landwirtschaft, denn „nachhaltig, smart, fair – so sieht für uns die Landwirtschaft der Zukunft aus“, erklärt Schmid und ergänzt: „Unsere Landwirtschaft steht aktuell vor vielen Herausforderungen. Bürger fordern zunehmend hochwertige regionale Lebensmittel, gleichzeitig müssen Landwirte immer höhere Anforderungen meistern, wenn es um Tierwohl, Klimaschutz, Wasser und Artenschutz geht. Auch Einzelhandel und internationaler Wettbewerb üben einen hohen Preisdruck auf unsere Agrarbetriebe aus. Es ist notwendig, Verständnis und Wertschätzung für unsere Landwirtschaft wieder zu stärken und genau diesem Leitgedanken der Politik möchten wir mit unserem Genuss- und Bauernmarkt nachkommen“.

Für das nächste Jahr ist je nach Entwicklung der Bau einer Bauernmarkthalle geplant, mit einem Dorfgasthaus im ehemaligen Ensemble „Beim Alten Bräu” und einer regionalen Genussakademie im neuen Gemeindehaus.

Weiterhin bietet der Kulturkreis auch im nächsten Jahr wöchentliche Genusswanderungen und Genussradeltouren.

Bürgermeister Schmid wünscht sich, dass auch noch weitere interessierte Regionalvermarkter an dem Markt teilnehmen. Da der Markt im Ortskern von Eppenschlag ist, werden die Autofahrer gebeten, vorsichtig und rücksichtsvoll zu fahren und zu parken. Coronabedingt gibt es zur Eröffnung am Freitag um 14 Uhr keinen offiziellen Begrüßungsakt. Die Besucher werden gebeten, sich trotz sinkender Inzidenzzahlen weiterhin an die AHA-Regeln zu halten.


Jeden Freitag | 14 – 19 Uhr

Hauptstraße 12 | 94536 Eppenschlag

www.eppenschlag.de

genuss-bauernmarkt@eppenschlag.de