Ausstellung “Malewitsch – Rodtschenko – Kandinsky und die Russische Avantgarde / aus der Sammlung des Kunstmuseums Jekaterinburg”

Einzigartige Russische Avantgarde zum ersten Mal in der Tschechischen Republik

20.7.2021


Vom 1. Mai bis 1. August 2021 zeigt die südböhmische Galerie Alšova jihočeská galerie (AJG) in der Schlossreithalle in Hluboká nad Vltavou die Ausstellung “Malewitsch – Rodtschenko – Kandinsky und die Russische Avantgarde / aus der Sammlung des Kunstmuseums Jekaterinburg”. Sie präsentiert eine bedeutende Sammlung russischer Avantgardekunst aus den Beständen des Jekaterinburger Kunstmuseums. Die gesamte Kollektion wurde erstmals 2016 in Budapest, Ungarn, vorgestellt.


 

Die AJG in Hluboká nad Vltavou freut sich auf Ihren Besuch.

 

Die einzigartige Sammlung des Kunstmuseums in Jekaterinburg wurde damals mit dem Ziel geschaffen, avantgardistische Tendenzen in Russland zwischen 1910 und 1920 abzubilden und wird daher auch heute noch in der AJG vor allem als interessante kulturhistorische Einheit vorgeführt. In dem aus 42 Sammlungsobjekten bestehenden Kunstsatz, von denen 36 Werke präsentiert werden, können mehrere stilistische Ausgangspunkte vorgefunden werden, die in der lokalen Kunst zwischen 1910 und 1920 Resonanz fanden – Fauvismus, Kubismus, Kubofuturismus, Neoprimitivismus, Rayonismus, Suprematismus und Konstruktivismus. So können die Besucher der Ausstellung Werke von Malern der inzwischen legendären russischen Gruppen und Künstlervereinigungen Karo-Bube und Eselsschwanz sehen, unter welchen u.a. Michail Larionow, Natalia Gontscharowa, Piotr Konchalowski, Aristarch Lentulow, Ilja Maschkow, Alexander Kuprin, Alexander Osmerkin, Robert Falk, Wassili Kandinsky und Kasimir Malewitsch dominieren.

Alle oben genannten Künstler sind in der Ausstellung mit den besten Objekten ihres Werkes vertreten. Die Ausstellung stellt auch die Geschichte der Russischen Avantgarde dar, die nach 1989 in dieser Qualität in der Tschechischen Republik noch nie präsentiert wurde.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ajg.cz.