Coronavirus: Diese Einschränkungen gibt es im Nationalpark

Einrichtungen geschlossen - Führungsbetrieb eingestellt - Grenzübertritte nach Tschechien nicht möglich

20.3.20


Die aktuelle Lage rund um das sich dynamisch verbreitende Coronavirus haben auch Auswirkungen auf den Nationalpark Bayerischer Wald. Alle Maßnahmen gelten vorerst bis inklusive 19. April. Wie es danach weitergeht, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.


Derzeit sind unter anderem die beiden Tier-Freigelände des Nationalparks geschlossen. (Foto: Gregor Wolf / Nationalpark Bayerischer Wald)

Besucher- und Umweltbildungseinrichtungen

In Absprache mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz sind basierend auf den aktuell geltenden Regelungen im Freistaat Bayern Besuchereinrichtungen mit Publikumsverkehr geschlossen.

Davon betroffen sind: beide Tier-Freigelände in den Nationalparkzentren Lusen und Falkenstein | das Hans-Eisenmann-Haus bei Neuschönau | das Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal | das Waldgeschichtliche Museum in St. Oswald | das Waldspielgelände bei Spiegelau | das Jugendwaldheim bei Schönbrunn am Lusen | das Wildniscamp am Falkenstein | die Nationalparkverwaltung in Grafenau | die Nationalpark-Infostellen | Spiel- und Grillplätze des Nationalparks


Führungen und Veranstaltungen

Daneben hat der Nationalpark seit 16. März den Führungsbetrieb komplett eingestellt. Neben geführten Wanderungen im Gelände fallen auch alle weiteren Veranstaltungen des Großschutzgebiets aus.

Wanderwege

Wanderwege, die nicht durchs Waldspielgelände in Spiegelau oder durch eines der beiden Tier-Freigelände in den Nationalparkzentren Lusen und Falkenstein führen, können nach wie vor genutzt werden.

Grenzübergänge

Die Nationalparkverwaltung weist darauf hin, dass es aktuell verboten ist, die Grenzübertritte im Schutzgebiet zu nutzen. Dieses Verbot basiert auf den Eindämmungsmaßnahmen der Tschechischen Republik. Hinweisschilder dazu sind im Gelände angebracht.

Einkehrmöglichkeiten

Die Trifterklause Schwellhäusl hat derzeit bis auf Weiteres geschlossen, ebenso die Gastronomiebetriebe in den Nationalparkzentren Lusen und Falkenstein. Die Schutzhäuser am Falkenstein und Lusen befinden sich derzeit im turnusgemäßigen Urlaub. Die Racheldienthütte und das Waldschmidthaus haben im Winterhalbjahr generell geschlossen.

Drei-Gänge-Menü mit Ludwig Maurer

Das Drei-Gänge-Menü mit Ludwig Maurer, das am Donnerstag, 2. April, sowie am Freitag, 3. April, im Koishüttler Saal in Neuschönau stattfinden sollte, ist ebenfalls abgesagt. Die beiden Veranstaltungen, die der Nationalpark-Partner-Verein zusammen mit der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald, dem Landgasthof Euler und dem Kultur- und Förderkreis Nationalpark Bayerischer Wald organisiert hat, werden nachgeholt. Daher behalten auch alle Karten ihre Gültigkeit, die Ersatztermine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Wer seine Karten dennoch zurückgeben möchte, kann sich an die Vorverkaufsstellen in den Touristinformationen wenden.