Die Schüler der Athanor Akademie spielen wieder!

Jean-Paul Sartre “Geschlossene Gesellschaft” (Fast Beckett)

30.6.2020


Die Athanor Akademie freut sich nach langer Durststrecke im gesamten Kulturbereich, Sie endlich wieder zu einer
Schauspielveranstaltung der Studierenden einladen zu können.


© Florian Beck

FAST BECKETT – “Ein Psychothriller in dem gelacht werden darf”
Garcin:”…die Hölle, das sind die andern.”
In Jean-Paul Sartres Theaterstück “Geschlossene Gesellschaft” geht es um drei Menschen, die sich nach ihrem zeitlichen Tod in der Hölle wiederfinden. Zwei Frauen, die reiche Estelle und die Postangestellte Inès, sowie der Journalist Garcin, werden von einem geheimnisvollen Diener in einem Raum eingeschlossen, in dem sie sich gegenseitig, ohne Hoffnung auf ein Ende, als Peiniger und Opfer ausgeliefert sind. In FAST BECKETT – der Bearbeitung von Sartres Einakter “Geschlossene Gesellschaft” – findet der Psychothriller in einem Diskoinferno statt.


Coronabedingt wird diese Darstellung für die Öffentlichkeit nur über einen Onlinestream stattfinden können.

Senden Sie einfach bis 19.30 Uhr an dem jeweiligen Veranstaltungstag eine E-Mail mit Ihrer E-Mail Adresse und dem Tag, an dem Sie die Vorführung ansehen wollen an sartre@athanor.de.

Sie bekommen dann eine E-Mail mit dem Zugangslink und einem Passwort
zugeschickt, mit dem Sie sich kurz vor Veranstaltungsbeginn in den Veranstaltungsraum einloggen können.

Die Athanor Akademie bittet um Verständnis, Sie noch nicht live begrüßen zu können.


Premiere | FR | 3.7.2020

Weitere Vorstellungen
4.7.2020 | 5.7.2020 | 7.7.2020 | 8.7.2020 jeweils um 20 Uhr
ausschließlich über einen Online-Livestream