Digitaler „Tag der offenen Tür“ des Nationalparks Bayerischer Wald

Erst Rathaus, dann Amtsgericht, jetzt Nationalparkverwaltung - Video-Rundgang im Hauptsitz des Nationalpark Bayerischer Wald feiert am 25. Juli Premiere

16.7.2020


Prägend thront ein türkisfarbenes, denkmalgeschütztes Gebäude über den Grafenauer Stadtplatz. Früher war hier das Rathaus, später das Amtsgericht untergebracht. Seit Mitte der 1970er Jahre ist es nun Sitz der Nationalparkverwaltung. Eigentlich hätte hier heuer im Rahmen des 50. Jubiläums ein Tag der offenen Tür stattfinden sollen. Der darf coronabedingt so nicht durchgeführt werden. Trotzdem können Interessierte einen Blick hinter die historischen Kulissen werfen – bei einem Videorundgang, der am 25. Juli Premiere feiert.


Das markante Verwaltungsgebäude des Nationalparks Bayerischer Wald prägt den Stadtplatz in Grafenau.
(Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)

Bei der rund 15-minütigen Online-Führung durch das altehrwürdige Gebäude werden nicht nur ein paar bauliche Geheimnisse gelüftet.

Aus jeden Sachgebiet des Nationalparks kommen Mitarbeiter zu Wort, die Spannendes über ihre tägliche Arbeit für das Schutzgebiet berichten. Wie werden die Infotafeln geplant? Wie viele Pflanzen gibt’s im Nationalpark? Wie entsteht das Führungsprogramm? Wie läuft das Borkenkäfer-Management? Und wie ist der Zahlungsfluss bei der Behörde geregelt?

Nicht nur darauf wird es kurze, knackige Antworten geben.


Die digitale Führung feiert am 25. Juli, um 10 Uhr, Premiere auf dem YouTube– und Facebook-Kanal
des Nationalparks.

Zuschauer können dabei live Fragen stellen. Auch nach der Premiere ist das Video weiterhin verfügbar.