Doppelveranstaltung an der Athanor Akademie

Tanzperformance “WHITE” und Schauspiel „HEDDDA - tödliche Langeweile“

31.5.2021


Das Ausbildungsjahr neigt sich dem Ende und es stehen noch einige Produktionen an der Athanor Akademie auf dem Plan. So findet am Wochenende vom 5. & 6. Juni eine Doppelveranstaltung an der Schauspiel- und Regieakademie im Grubweg statt. Tänzerisch beginnt der Abend mit “WHITE” im Theatersaal (jeweils 19 Uhr) – einer körperlichen Reise durch die Übergänge von einem bloßen Seienden, zu einem Kind, zu einer Frau. Im Anschluss folgt im Studio gegenüber das zweite Abschlussstück der angehenden Schauspiel-Absolventinnen aus dem vierten Jahrgang. Die Athanor Akademie zeigt mit „HEDDDA – tödliche Langeweile“ (jeweils 20:15 Uhr) gleich drei Frauen, die sich dieser genial manipulativen, perfide rücksichtslosen und verzweifelten Hauptfigur Hedda Gabler annehmen. Diese Produktion wird auch nochmal am 10. & 11. Juni aufgeführt.

Aufgrund der weiterhin niedrigen Inzidenzwerte in Passau kann diese Doppelveranstaltung erneut vor Publikum stattfinden. Die Zuschauer*innen haben die Gelegenheit beide Veranstaltungen hintereinander zu besuchen, müssen dies jedoch bei der Reservierung mit angeben. Der Eintritt ist kostenlos, allerdings ist eine Anmeldung mit Name, Vorname, Telefonnummer und der gewünschten Veranstaltung sowie der Veranstaltungstag unter veranstaltung@athanor.de notwendig. Das Tragen einer FFP2-Maske ist im gesamten Schulgebäude und während der Aufführung Pflicht.


WHITE | TANZPERFORMANCE


Choreographie: Edith Buttingsrud Pedersen

Tänzerinnen: Josephine Geck, Anela Luzi, Stella Urban, Theresa Wachter und Sarah Plattner

Assistenz: Lara Jung Cooperation mit Company HAA

Veranstaltung am 5. & 6. Juni jeweils um 19:00 Uhr im Theatersaal

“White” ist eine körperliche Reise durch die Übergänge von einem bloßen Seienden, zu einem Kind, zu einer Frau. “White” reflektiert die Momente des Erwachsenwerdens, in denen wir einen Teil unserer Unschuld verlieren. Wir werden der Scham gewahr. Eine Veränderung im Blick des Anderen, im Blick unserer Eltern, der Freunde unserer Eltern. Die Performerinnen hinterfragen ihre eigene Identität als Frauen und ihre Beziehung zu Begehren und Sexualität, ihr Bedürfnis zu objektivieren und objektiviert zu werden. Ihr Bedürfnis eine anständige, respektvolle, respektable, begehrenswerte Frau zu sein. Ihr Bedürfnis alles, nur nicht das zu sein.
Marquis de Sade schreibt: “Weil die Natur Mann und Frau nackt geschaffen hat, ist es undenkbar, dass sie eine Abneigung oder Scham in sie gelegt hätte, nackt zu erscheinen.” “White” ist eine Ode an das reine und an das Vulgäre, eine Neu-Bewertung der “Frau”, ein Festmahl der fast utopischen Kraft des Frauseins. Frausein als Potenz, als Vermögen nicht nur “Frau” zu sein.
“Der Anstand ist eine Illusion – woher kommt sie? Machst du also mit, wenn wir uns ausziehen?”


HEDDDA | TÖDLICHE LANGEWEILE


Es spielen Edina Ladstätter, Jana Herrmann und Zoë Dobrileit

Regie: Marika Rockstroh

Assistenz: Lorenz Dauber

Künstlerische und pädagogische Betreuung: Marika Rockstroh und Xaver Unterholzner

Veranstaltung am 5. & 6. sowie 10. & 11. Juni 2021 jeweils um 20:15 Uhr im Studio

Die Generalstochter Hedda Gabler findet ihren kleinbürgerlichen Ehemann, das Haus, in dem sie lebt und überhaupt ihr ganzes Leben unerträglich und lächerlich. Aus Machtlust und Langeweile zerstört sie die Menschen und Beziehungen in ihrem Umfeld, bis sich ihre Existenz in einen alles verschlingenden Abgrund verwandelt.

Henrik Ibsens Spätwerk Hedda Gabler gehört zu den wichtigsten Stücken der europäischen Theaterliteratur. Die Athanor Akademie zeigt mit „HEDDDA“ gleich drei Frauen, die sich dieser genial manipulativen, perfide rücksichtslosen und verzweifelten Hauptfigur annehmen.

In einem alptraumhaften Reigen ergründen die Spieler*innen eine Frau, die am engen Korsett sozialer Regeln zu ersticken droht und die letztlich durch die Unerreichbarkeit von Schönheit, Lust und Freiheit an sich selbst zerbricht.


Athanor Akademie | Schulbergstraße 30 | 94034 Passau

Anmeldungen mit Name, Vorname, Telefon, der Veranstaltung und dem Veranstaltungstag unter veranstaltung@athanor.de.

Das Tragen der FFP2-Maske ist im gesamten Schulgebäude und während der Veranstaltung Pflicht.