Eine besondere Bierprobe zu einem besonderen Anlass

Bürgermeister Joli Haller, Bräu Sepp Falter und die Organisatoren stoßen in Franzl’s Grillstube auf das „Bennofest to go“ (19.-21. Juni) an

15.6.2020


Eine nicht alltägliche Bierprobe feierte der TSV Bodenmais am Samstag in Franzl’s Grillstube. Eigentlich hätten sich die Verantwortlichen getroffen, um auf das 71. Bennofest anzustoßen. Dieses muss aufgrund der Corona-Krise aber leider ausfallen. Doch die Bodenmaiser zeigen sich in der Krise ideenreich und so durfte nun – unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln – ein Prosit auf das kommende „Bennofest to go“ vom 19. bis 21. Juni angestimmt werden.


Prost auf das „Bennofest to go“: Die Organisatoren (v.l.) Korbinian und Leonhard Andres, Heiko Treml und Tobias Wolf, Tourismuschef Marco Felgenhauer, die weiteren Organisatoren Johannes Brandl, Alexander Kagerbauer (Franzl’s Grillstube) und Stefan Wölfl, TSV-Vorstand Peter Linseisen, Bräu Sepp Falter, Bürgermeister Joli Haller und Organisator Andreas Haller. (Foto: Stefanie Felgenhauer)

Bräu Sepp Falter von der Privatbrauerei Falter aus Regen stiftete sein süffiges Festbier, das diesmal im originellen „Bennofest-Gewand“ daherkommt. Alexander Kagerbauer, der auch als Organisator fungiert, kredenzte dazu knusprige Hendl aus Franzls Festküche. TSV-Vorstand Peter Linseisen freute sich, dass das Bennofest trotz Corona dieses Jahr nicht komplett ausfallen muss: „Mein Dank gilt dem jungen und engagierten Organisationsteam.“ Natürlich wünsche er sich, dass das Bennofest nächstes Jahr wieder ganz normal stattfinden kann. „Ich bin mir sicher, dass wir das Feiern bis dahin nicht verlernen werden“, sagte Linseisen mit einem Schmunzeln.


„In solchen Zeiten muss man kreativ sein“, lobte auch Bürgermeister Joli Haller die Idee des „Bennofest to go“. Der Rathauschef hob hervor, dass auch an die Seniorinnen und Senioren des Ortes gedacht wird. So bekommen fast 700 Bodenmaiser Bürger über 70 am Fest-Samstag eine Bennofest-Brotzeit mit Bierbreze, Emmentaler Käse und Falter Festbier vorbeigebracht. Die Finanzierung übernimmt die Marktgemeinde, das Herrichten der Brotzeit-Packerl der TSV und das Ausfahren der Marktgemeinderat. Auch die beiden Kirchen im Ort werden helfende Hände zur Verfügung stellen. Haller ist ebenfalls davon überzeugt, dass nächstes Jahr wieder ordentlich gefeiert werden darf.

Das „Bennofest to go“ wird vom 19. bis 21. Juni am Alten Sportplatz an der Jahnstraße abgehalten. Das alles wird es zum Mitnehmen geben: Original Falter Festbier mit einmaligem Bennofest-Etikett und dazu Bier-Holzträger, Maßkrüge sowie Bierkrügerl und mehr in limitierter Auflage, Brotzeitstand mit Bierbrezen und Emmentaler Käse, Franzls Festküche mit allerlei Bennofest-Schmankerl, „Wiener Melange“ der Schausteller Familie Braun mit Schokofrüchten, gebrannten Mandeln, Zuckerwatte und Co., Fischbraterei Putz mit Fischspezialitäten (nur am Sonntag), Kuchenverkauf, Glückshafen mit tollen Preisen und Mode Muhr mit der „Da Woid hoit zam“-Kollektion aus Shirts, Pullover und Caps (nur am Samstag).


DAS HYGIENEKONZEPT

Alle Besucher werden dringend gebeten, die allgemein geltenden Corona-Regeln einzuhalten. „Wir nehmen die Hygienemaßnahmen sehr ernst“, betonte Marktrat und Organisator Andreas Haller bei der Bierprobe. Er bittet darum, größere Bestellungen (ab 5 Portionen) mindestens eine Stunde im Vorfeld per Telefon unter 09924/903530 oder per E-Mail an info@tsv-bodenmais.de anzukündigen. Eine Vorbestellung ist auch per Online-Shop unter http://bennofest.tsv-bodenmais.de möglich. Die Abholuhrzeit muss dabei mit angegeben werden. Bezahlt wird vor Ort. Außerdem gibt es die Möglichkeit, im Vorfeld Bier- und Essensmarken zu erwerben. Erhältlich sind diese beim Malerbetrieb Treml (7Pathie) in der Bahnhofstraße 69.


ÖFFNUNGSZEITEN “BENNOFEST TO GO”

FR | 19. Juni | 16 – 20 UHR
SA | 20. Juni | 11 – 20 UHR
SO | 21. Juni | 11 – 14 UHR