Erfolgreicher Secondhand-Faschingsmarkt in Neuburg am Inn

aktion hoffnung und Elote e.V. Neuburg am Inn unterstützen Schulausbildung von Kindern der indigenen Bevölkerung in Guatemala mit 650 Euro

Der Faschingsmarkt der aktion hoffnung und von Elote e.V. war ein voller Erfolg. Mehr als 230 Besucher überzeugten sich vom großen Angebot an tollen Kostümen, funkelnder Glitzermode und besonderen Einzelstücken. Der Reinerlös von 650 Euro kommt der Schulausbildung von Kindern der indigenen Bevölkerung in Guatemala zugute.

M. Fischer mit stolzen Faschingsmarktbesuchern

„Ohne die tatkräftige Unterstützung von Elote e.V. in Neuburg am Inn wäre die Durchführung des Marktes nicht möglich gewesen“, macht Johannes Müller, Geschäftsführer der aktion hoffnung, deutlich. „Nur so ist es uns möglich, aus einer Kleiderspende eine Geldspende zu machen und damit Menschen zu unterstützen, die unsere Hilfe dringend benötigen“, so Müller weiter.

Erlös für Schulausbildung von Kindern in Guatemala.

Auch Monika und Alexander Fischer von Elote e.V. freuen sich über das gute Ergebnis und den gelungenen Markt. „Es macht einfach Spaß, zu stöbern und die Kostüme anzuprobieren. Wenn man dabei auch noch etwas Gutes tun kann, ist das doppelt gut.“, zieht Fischer Bilanz.

Zufrieden sind die beiden Organisatoren auch mit dem Ergebnis: 650 Euro können sie nach Guatemala schicken und damit den Schulbesuch eines Jugendlichen finanzieren. „Damit kann ein Schüler etwa 2 Jahr
e die Schule besuchen!“, sagt Monika Fischer, die die Fachschule „Stiftung neue Hoffnung“ schon mehrfach
besucht und regelmäßig Kontakt zum Partner in Guatemala hat, betreut sie doch die Patenschaften, die man über Elote e.V. abschließen kann. Die weiterführende Schule in Rabinal, Guatemala, arbeitet seit ihrer Gründung 2003 mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen. In der Schule werden vor allem Kinder aus indigenen Familien unterrichtet. Sie werden aufgrund ihrer Herkunft oft diskriminiert oder können wegen der hohen Kosten keine weiterführende Schule besuchen.

Schülerinnen der Fundación Nueva Esperanza

In der “Fundación Nueva Esperanza” werden die Kinder im theoretischen und praktischen Unterricht auf ihr Leben in den Gemeinden oder auf eine Ausbildung vorbereitet. Ziel ist es, die Schüler dazu zu befähigen, die im Bürgerkrieg zerstörten Dorfstrukturen wieder aufzubauen.

Fotos: Elote e.V.


Die nächsten Faschingsmärkte der aktion hoffnung in der Region finden statt in:

Vilshofen

Pfarrzentrum | Donaugasse 2
am FR 18. Januar von 15-18 Uhr

Tittling

Wilhelm-Niedermayer-Grundschule | Theodor-
Heuss-St.
am SA 19. Januar von 10 – 13 Uhr

Wer Elote e.V. über den Faschingsmarkt hinaus unter stützen will kann sich unter www.elote.de weiter informieren.