Oktober, 2022

Sa01Okt19:002. Nacht der Orgelimprovisation19:00 Universitätskirche St. Nikola PassauVeranstaltungstyp:Musik,Tipp

Mehr

Veranstaltungsdetails

Sietze de Vries

Am Samstag, den 1. Oktober wird ab 19 Uhr die zweite Nacht der Orgelimprovisation in der Universitätskirche Passau stattfinden. Nachdem wegen Corona die Veranstaltung mehrmals verschoben wurde, kann nun die zweite Konzertnacht dieser Art durchgeführt werden.
Die Veranstaltung ist gegliedert in drei Einheiten, die thematisch auf den Rosenkranzmonat Oktober Bezug nehmen, musiklisch also Marienlieder aus dem Gotteslob in den Fokus nehmen. Zwischen den Einheiten ist – je nach Wetter und Coronaauflagen – eine Begegnung der Orgelnachtbesucherinnen und Besucher untereinander und mit den Künstlern geplant.

Beginnend mit einer kurzen Andacht, der Diakon Marius Schwemmer vorsteht, wird Orgelreferent und Regionalkantor Christian Müller zusammen mit der Schola, bestehend aus seinen Regionalkantorkollegen, die 5 Marienlieder vorstellen, über die dann in den beiden Konzerten improvisiert werden soll.

Das erste Konzert um 20:00 Uhr mit barocken Improvisationen über diese Lieder wird Sietze de Vries spielen. Erfolgreich ist er international als Konzertorganist aber auch als Kirchenmusiker tätig. Er studierte Improvisation bei Jos van der Kooy und bei Jan Jongepier. Er ist Träger zahlreicher Auszeichnungen und Preise für Orgelimprovisation. Als Improvisationsdozent ist er international sehr gefragt und ist künstlerischer Leiter der Stichting Hinszorgel Leens, einer Stiftung, die Nachwuchstalente fördert.  Als Organist ist Sietze de Vries an der Martinikerk zu Groningen tätig, in der eine überaus bedeutende Barockorgel steht. So bewegt er sich vielfältig in der Klangwelt des Barocks und brilliert mit seinen barocken Improvisationen.

 

Regionalkantor Christian Müller

 

Für das abschließende Konzert um 21:45 Uhr konnte Prof. Dirk Elsemann (Berlin) gewonnen werden. Er studierte bei Prof. Wolfgang Seifen, der 2019 zur ersten Orgelimprovisationsnacht in St. Nikola das Publikum in seinen Bann zog. Neben seiner Kirchenmusikertätigkeit an Heilig Kreuz, Berlin-Wilmersdorf konzertiert Dirk Elsemann als Improvisator an international bedeutenden Konzertstätten und lehrt an der Universität der Künste sowie an der Hochschule für Musik Hannover Orgelimprovisation und liturgisches Orgelspiel. Seine musikalische Arbeit wird neben der intensiven europaweiten Konzerttätigkeit mit Rundfunk- und CD-Aufnahmen abgerundet. Er wird seine Kunst in der romantisch-symphonischen Stilimprovisation zeigen.

Prof. Dirk Elsemann

Als Schlusspunkt gibt es dann auch den Segen zur Nacht, den Diakon und Kirchenmusikdirektor Marius Schwemmer allen Anwesenden vor der letzten Improvisation erteilen wird.
Der Eintritt für diese Nacht der Orgelimprovisation ist frei, um Spenden wird herzlichst gebeten.

Bilder zur freien Verwendung: Christian Müller (Foto: Florian Wimbauer), Sietze de Vries (Foto: privat), Dirk Elsemann (Foto: Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ), Alexander Heim, 2017)

Zeit

(Samstag) 19:00

Ort

Universitätskirche St. Nikola Passau

| Kl. Exerzierplatz 15 | 94032 Passau

X