Firmen und Vereine kicken für die gute Sache

Alljährliches Benefiz-Fußballturnier der Wirtschaftsjunioren Passau


Die Wirtschaftsjunioren Passau haben ihr alljährliches Benefiz-Fußballturnier dazu genutzt, um Spenden für den
kleinen Simon einzusammeln, der als Extremfrühchen auf die Welt gekommen war und bereits im Babyalter mehrere Operationen überstehen musste, sowie für die Selbsthilfegruppe für behinderte und chronisch kranke Kinder.

Am vergangenen Samstag trafen sich dazu Sportbegeisterte Firmen und Vereine in der Fürstensteiner
Dreifachturnhalle um für ein Startgeld von 500 Euro pro Mannschaft für den guten Zweck zu kicken.


Das Organsationsteam Christa Gutsmiedl, Korbinian Faltner und Daniel Schmidbauer mit Simon und seiner Mutter sowie dem stellvertretenden Landrat Raimund Kneidinger und dem 2. Bürgermeister der Gemeinde Fürstenstein Walter Knoller. Im Hintergrund die Mannschaft der Wirtschaftsjunioren (blau) und
das Siegerteam des Zahnärztlichen Fördervereins (weiß)

Die Organisatoren Christa Gutsmiedl und Korbinian Faltner (beide Vorsitzende des Fördervereins der WJ Passau) sowie Daniel Schmidbauer (Erster Vorsitzender der WJ Passau) eröffneten gemeinsam mit Fürstensteins 2. Bürgermeister Walter Knoller (CSU) das Turnier. Dem stellvertretenden Landrat des Landkreis Passau Raimund Kneidinger (CSU), oblag die Ehre ein sportliches Grußwort an die zahlreichen Besucher zu richten, die am Nachmittag ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Turnier genießen durften.

Insgesamt acht Mannschaften starteten kurz darauf in das Turnier (Eterna, Autohaus Zander, Sparkasse Passau, Wirtschaftsjunioren Passau, Der Zahnärztliche Förderkreis Passau e.V., Pumpenpauli, Heyco, Bayern Fanclub Herzschlag Rot Weiß Tiefenbach).


Am Ende eines sehr fairen, aber hart umkämpften Spieltages, welcher von Schiedsrichter Bennie Uhrmann geleitet wurde, standen sich der Zahnärztliche Förderverein und Pumpenpauli – wie auch im Vorjahr – im Finale gegenüber.
Die Zahnärzte zeigten “Biss” und entschieden das Finale für sich.

Den dritten Platz belegte der Bayernfanclub Tiefenbach und den Vierten die Bekleidungsfirma eterna aus Passau. Begleitet wurde das Geschehen auf dem Platz von Guiseppe, der mit Interviews, Kommentierungen und Musik eine super Atmosphäre schuf. Die Kinder freuten sich währenddessen über verschiedene Spielstationen im Aufenthaltsbereich.

Die vielen Gäste wurden mit Getränken, Leberkässemmeln und Kuchen bewirtet – die Produkte wurden allesamt von EDEKA Buchbauer, der Brauerei Hacklberg, der Bäckerei Kerscher und der Firma Troiber gespendet. Nicht gespielt, aber trotzdem gespendet haben die Sparkasse Oberösterreich, die Klinik St. Wolfgang und Meier Fliesen & Design.

Sowohl Mitglieder der Selbsthilfegruppe für behinderte und chronisch kranke Kinder und Jugendliche Passau als auch Simon selbst waren bei der Veranstaltung anwesend und freuten sich über die Tatsache, dass der gesamte Erlös, der an diesem Tag erzielt wurde, gespendet wird.

Schirmherr Stephan Gawlik (CSU), 1. Bürgermeister der Gemeinde Fürstenstein, zeigte sich bei der Siegerehrung ebenfalls überwältigt vom Einsatz den alle Beteiligten zeigten und versprach, dass die Gemeinde in Zukunft auch
gerne das Turnier durch Bereitstellung der Halle unterstützen werde. Es sei schön zu sehen, dass so viele helfen und was Gutes tun wollen, so die WJ Passau.


Jeder, der jetzt noch was spenden will, kann das tun und zwar an folgendes Konto:

Empfänger: Förderverein WJ Passau e. V.
IBAN: DE08 7405 0000 0030 4393 92
Bank/BIC: Sparkasse Passau/BYLADEM 1 PAS
Verwendungszweck: Fußballturnier 2019