Formen — Farben — Fantasie | Die Gruppe WOYD

Ausstellung in der St.-Anna-Kapelle Passau vom 21. Februar - 22. März 2020

6.2.2020


Gabi Hanner, Manfred von Glehn, Alfons Neubauer und Rudi Ranzinger, vier überregional bekannte Künstler aus dem Bayerischen Wald, haben sich 2016 zur Gruppe WOYD zusammengetan. Sie kennen sich seit langem, schätzen sich und respektieren ihre jeweilige Individualität. Dabei ergänzen und inspirieren sie sich gegenseitig. Die interessante Kombination von Malerei, Skulptur, Monotypie und Blecharbeiten sorgt für Vielfalt und Spannung.
Das bairische Wort „Woid” (= Wald) bezieht sich auf den Bayerischen Wald, das einfügte „Y“ deutet die gemeinsame Herkunft der vier Künstler an, nämlich die Stadt Freyung (die diesen Buchstaben in seinem Namen als Markenzeichen herausstellt).


Rudolf Ranzinger | o.T.

Gabi Hanner | Girl | Keramik


Rudolf Ranzinger ist über das Handwerk zum Kunsthandwerk und letztlich zur Kunst gekommen. Seit einigen Jahren beschäftigt er sich vorzugsweise mit Blech-Arbeiten. Die alten angerosteten Bleche zeigen interessante Strukturen, Farben und Formen, die mit wenigen gekonnten Retuschen eine geheimnisvolle Symbolik entfalten.


Gabi Hanner ist Malerin und Bildhauerin. Sie reduziert und abstrahiert das Figürliche in einer Weise, dass eine andere, neue und manchmal überraschende Wahrnehmung der Wirklichkeit angeregt wird. Ihre Kunst soll Fragen aufwerfen, Diskussionen anstoßen und zur Klärung eines eigenen Standpunkts beitragen.


Manfred von Glehn ist gegenständlicher Maler und vertritt einen „neuen Realismus”. Ihm geht es nicht um die bloße Darstellung der sichtbaren Wirklichkeit, sondern um deren ästhetische und emotionale Aura. Diese lässt sich zwar nicht abbilden, aber sie kann trotzdem als besondere Stimmung wiedergegeben und sogar verstärkt werden.


Alfons Neubauer arbeitet mit seinen Druckgraphiken ebenfalls gegenständlich, interessiert sich aber auch für die verschiedenen Stufen der Abstraktion. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit klassischer und moderner Plastik sowie mit verschiedenen konzeptionellen Arbeiten.



SANKT-ANNA-KAPELLE
HEILIGGEISTGASSE 4 | 94032 PASSAU

21. FEBRUAR – 22. MÄRZ 2020
DI – SO | 13 – 18 UHR

ERÖFFNUNG:
DO | 20. FEBRUAR | 19 UHR