Georg A. Thuringer: 18er Jahre

ab 8. November in der Galerie Eva Priller, Passau

Die 18er Jahre einiger Jahrhunderte fallen durch eine gewisse Tendenz zu politischem Umbruch auf: 1618 flogen zwei Statthalter und ein Sekretär aus einem Fenster der Prager Burg – Höhepunkt des Streits zwischen den Böhmischen Ständen und ihrem habsburgischen Kaiser, der zum Auslöser der dreißigjährigen Kriegs wurde. 1818 bekam die bayerische Monarchie ihre zweite Verfassung, zwar längst noch nicht demokratisch, aber immerhin schon mit bescheidenen Grundrechten für die Bürger. 1918: Revolution in Bayern! Am 8. November ruft Kurt Eisner die Republik Bayern als Freistaat aus – die Monarchie ist seitdem abgeschafft. Die Landtagswahl 2018 haben wir gerade miterlebt – gewiß: keine Revolution, aber immerhin das Ende der CSU-Alleinregierung.
Bilderschnipsel und Textfetzen aus dem Umfeld dieser und anderer Ereignisse hat Georg Thuringer zu Digitalcollagen zusammengefügt, die zwar viel Raum lassen für eigenen„freien Gedankenflug“, gleichzeitig aber die ernsthafte Betrachtung politischer Folgeerscheinungen und geschichtlicher Parallelen anmahnen.

Galerie Eva Priller

Kl. Messergasse 1 94032 Passau
Tel.: 0160-2146026
DO-SA 15-18 Uhr u.n. Vereinb.
8. bis 24. November