Glaskunst aus Böhmen und Bayern

kostbar & edel


Glas aus Bayern und Böhmen hat Rang und Namen in der Welt. Die Anfänge führen in beiden Regionen bis ins späte Mittelalter zurück. Im Laufe der Jahrhunderte erlebte die Glasherstellung dort Höhen und Tiefen. Immer wieder änderten sich die Stilrichtungen.

So entwickelte sich auch in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine neue, moderne Richtung des Glasdesigns.

Die Linienführung und Formensprache wurden strenger, die Farbigkeit ausgeprägter. Als Art Deco ging dieser für die 1920er und 1930er Jahre typische Stil in die Geschichte ein. In der Gestaltung wurden die Einflüsse vielfältiger. Künstler, Architekten und Kunstgewerbler beschäftigten sich mit dem Material Glas. Stilbildende Wirkung ging auch von den Glasfachschulen Haida und Steinschönau in Nordböhmen und Zwiesel aus. Die Ausstellung zeigt glanzvolle Gläser aus dieser Epoche.


GLASMUSEUM FRAUENAU
AM MUSEUMSPARK 1
DI-SO | 9-17 UHR
14. APRIL BIS 1. SEPTEMBER