INNSIDE Künstlerportrait
JOHANNES M. L. PASQUAY

MALEREI | GRAPHIK | OBJEKT | FILM | FOTOGRAFIE


INNSIDE SEPTEMBER ’20


„Jede meiner Arbeiten ist eine experimentelle Suche
nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten“

Arbeiten des Künstlers Johannes M. L. Pasquay sind aktuell in der Ausstellung „unbunt“ in der
Passauer Produzentengalerie zu sehen.



Pasquay arbeitet mit den unterschiedlichsten künstlerischen Ausdrucksmitteln
wie Malerei, Zeichnung, Foto und Film aber auch im Bereich Objekt wie z.B. seine AluMades und NatureMades zeigen.

Die einzelnen Bereiche lassen sich jedoch nicht klar voneinander abgrenzen, sondern gehen nahtlos ineinander über. So sind beispielsweise die pochoirSerien, Sequenzen aus fünf Bildern, mit dem Film verwandt. Mit der sogenannten pochoir Technik, also dem Schablonendruck, setzt sich M.L. Pasquay bereits seit seinem Studium auseinander. Im Gegensatz zur Malerei müssen hier die Flächen, die bearbeitet werden sollen, genau festgelegt werden.

Bei seinen Arbeiten auf Vierkanthölzern handelt es sich aufgrund der Räumlichkeit zwar um Plastiken, jedoch spielt hierbei auch die farbliche Fassung eine große Rolle.

Am Anfang der Arbeiten des Künstlers steht eine Idee, die nach einer spezifischen Darstellungsform sucht und sich in einem oft langwierigen Prozess bis zur konkreten Umsetzung entwickelt. Oftmals fertigt der Künstler hierfür im
Vorfeld eine Vielzahl von Skizzen und Modellen an.

Inspirationen für seine Arbeiten liefern ihm offenes und unvoreingenommenes Betrachten von Situationen in seinem persönlichen Umfeld aber auch die Auseinandersetzung mit dem künstlerischen Schaffen seiner Kollegen. Als Hauptthema seiner Werke sieht der Künstler allein das Sichtbarmachen seiner
Ideen. Die Arbeiten des studierten Kunsterziehers lassen sich nicht einer bestimmten Stilrichtung zuordnen. „Jede meiner Arbeiten ist eine experimentelle Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten“, sagt der Künstler. Aktuell sind es seine „unbunten“ Arbeiten, die dem Künstler wichtig sind. Ein schwarz/weißes Bild, das zudem kein gewohntes Abbild (wie ein Foto) ist, erfordert eine eigene rationelle Analyse. Die Arbeiten von Johannes L. M. Pasquay laden den Betrachter ein, seine Phantasie spielen zu lassen.


1952 | geboren in Deggendorf
1973 | Kunststudium in München
1978 | Staatsexamen Kunsterziehung
ab 1978 | Kunsterzieher in Ingolstadt, Regenstauf, Schöllnach und Plattling
1980 | Eröffnung der GALERIE PASQUAY
1986 | Gründung Kunstverein Deggendorf
ab 2009 | Freischaffender Künstler und Autor
2019 | 2. Vorsitzender Kunstverein Deggendorf bis 2020
Mitgliedschaften: BBK (Berufsverband Bildender Künstler) | Kunstverein Passau | Hengersberger Kunst- und Museumsfreunde | Autor bei Wikipedia

Diverse Ausstellungen in Deggendorf, Passau und Umgebung