Jazzige Pinselstriche im Palais im Stadtpark

Frizzi Eid aus Neuhausen präsentiert ihre abstrakte Malerei in New York und Deggendorf

Frizzi Eid im Atelier

Licht und Schatten, 2018, 100 x 80 cm

Abstrakte, freie Formen, eine eher kühle Farbpalette, Pastelltöne und Transparenz zeichnen die Bilder von Frizzi Eid aus Neuhausen aus. Sie möchte Lebenslust authentisch auf die Leinwand bannen. Dazu wählt die Künstlerin gerne einen hellen Hintergrund sowie kräftige hellere Farben – in etlichen ihrer Bilder dominieren beispielsweise Rosa, Gelb und Hellgrau. Verwendet werden Acrylfarben, teilweise mit Sand und Asche kombiniert. Der Farbauftrag erfolgt mit Pinsel, Spachtel, Lappen oder einfach mit den Fingern. Während des Malens entstehen interessante Effekte durch Drehen des Bildformats und das Verwenden von Folien. Schicht für Schicht entstehen so spielerische Formen, die die Menschen – so die Intention von Frizzi Eid – ansprechen sollen, im Auf und Ab des Lebens das Heitere und Schöne zu suchen und ihren Blick auf Erfreuliches zu richten.
Dass diese Art von Kunst nicht nur regional, sondern auch international erfolgreich ist, beweisen einerseits die zahlreichen Ausstellungen im ostbayerischen Raum, auf denen Frizzi Eid ihre Werke schon präsentiert hat, andererseits ihre aktuelle digitale Show in der „Art Production NYC“ sowie ihre Aufnahme in „Internationale Kunst Heute 2018“ und in den „Art Compass 2018“, womit eine Nominierung für den Palm Art Award verbunden ist. Frizzi Eids Bilder entstehen in Plattling in der „Ateliergemeinschaft 2010“; außerdem ist die Mitglied im Regenbogen Kunst- und Kulturverein Plattling sowie im Berufsverband Bildender Künstler Niederbayern/Oberpfalz. Besonders wurde ihre Kunst geprägt von den Workshops und Kursen des tschechischen Malers Pavel Roucka aus Prag. Als Vorbilder für ihren expressiven, abstrakten Stil nennt sie zudem Paul Cezanne, Vincent van Gogh und Frida Kahlo.
Während in New York Frizzi Eids Bilder digital präsentiert werden, können sie im Original nun erstmals in einer großen Werkschau in Deggendorf im Palais im Stadtpark bewundert werden.

Palais im Stadtpark | Georg-Haberl-Saal | Am Stadtpark 22 (Eingang café arte) |Deggendorf | MO-FR 8-18, SA 8-12 Uhr| 24. November bis 17. Januar