Josef Loher

„MEINE KUNST BEZEICHNE ICH ALS ÜBERSCHNEIDUNG ZWISCHEN GEGENSTÄNDLICHKEIT – ABSTRAKTION UND INFORMELL“

Seit beinahe vier Jahrzehnten ist Josef Loher sowohl im
regionalen als auch im überregionalen Kunstgeschehen aktiv.

Ursprünglich hauptsächlich als Zeichner engagiert, hat sich Josef Loher immer mehr der Malerei zugewandt – insbesondere beeinflusst und gefördert durch den Passauer Maler Otto Sammer, der ihm den Weg vom Konkreten zum Informellen geöffnet und die Experimentierfreude in ihm geweckt hat. Seither stellt Loher Farbe, Form und Perspektive immer mehr in Frage – einzig der Gesamteindruck eines Bildes zählt.

Die Arbeiten von Josef Loher entstehen im Prozess, sein Ziel erreicht er durch viele Zwischenschritte. Die große Herausforderung jedoch sei, so der Künstler, sich zu überwinden, in den Prozess einzutreten. Der Arbeitsprozess selbst ist ergebnisoffen – immer wieder können Passagen oder ganze Arbeiten übermalt und neu konzipiert werden.
Diesen Teil seines Schaffens bezeichnet Loher als „Experimente“. Sie sind von reduzierter Gegenständlichkeit.

Als Hilfestellung für den Betrachter erweisen sich Symbole wie Sonne, Mond oder eine Horizontlinie, die Loher immer wieder in seine Bilder integriert oder aber auch die Vergabe von Bildtiteln.
Die Arbeiten von Josef Loher erzählen ganze Geschichten; lassen dem Betrachter jedoch genügend Freiraum, eigene Geschichten zu entwickeln und die Fantasie spielen zu lassen. Haptische Oberflächen, etwa durch Auftragen von Strukturpaste, sind charakteristisch für diese Arbeiten.

Hauptthema in den Arbeiten von Josef Loher ist die stete Veränderung der Dinge aber auch und im besonderen die Natur bis hin zur Matrix, die alles seit Urzeiten zusammenhält.
„Meine Kunst bezeichne ich als Überschneidung zwischen Gegenständlichkeit – Abstraktion und Informell“, so der Künstler.
Neben den sogenannten „Experimenten“ beschäftigt sich Josef Loher immer wieder auch mit „Passau Impressionen“. Hier wiederum spielt die präzise Gegenständlichkeit für ihn eine wesentliche Rolle – ohne sich jedoch in Details zu verlieren.


VITA – Josef Lohrer
1942 geb. in Passau
Ausstellungen (Auswahl)
2004 Château La Tour d‘Aigues, Provence, Frankreich
2005 Villa Cordellina, Montecchio Maggiore, Italien
2006 Praxis Drs. Göttl/Adjan, Passau
2006/2014 Vinothek Klosterneuburg, Passau
2007 Kubin Galerie Wernstein
2008 Galleria Civica, Montecchio Maggiore, Italien
2008 ele Regional Passau
2009 Hoftaferne Schloss Neuburg
2012 Unibibliothek, Passau
2012 Heilig-Geist-Kirche, Passau

Öffentliche Ankäufe
Stadt Passau, Sammlung zeitgen. Kunst Oberhausmuseum Landkreis Passau, Sammlung Galerie Schloss Neuburg, Landrat Franz Meyer für sein Büro (Motiv: Vornbacher Enge)Gemeinde Tiefenbach, Sparkasse Passau, Klinikum Passau, Stadtwerke Passau, Diözese Passau, -Ev..-Luth. Dekanat Passau, CSU Landes-Geschäftsstelle München, MdB Dr. Max Stadler erwirbt ein Passau-Bild für sein Büro in Berlin, Ankäufe auch der Neuen Presse Verlags-GmbH Passau, der Löwenbrauerei Passau, einer Reihe regionaler und überregionaler Sammler