Klassik in Ortenburg

Ein Highlight klassischer Musik


Es wird auch heuer wieder ein besonderes Highlight klassischer Musik geboten, wenn die Münchner Bachsolisten und Ingolf Turban am 28. Juli nach Ortenburg kommen.

Auch wenn sich der Name „Klassik am Schloss“ diesmal in „Klassik in Ortenburg“ geändert hat und die Veranstaltung demnach nicht am Schloss, sondern in der Mehrzweckhalle der Evangelischen Realschule stattfinden wird. Die Akustik dort stimmt und der Platz reicht leicht für 42 Musiker und rund 420 Zuhörer. Ein weiterer Vorteil: das Konzert wird bei jedem Wetter problemlos stattfinden können. Der Ort ist ohnehin fast nebensächlich, denn in jedem Fall wird es ein Ohrenschmaus, den das Orchester aus exzellenten Musikern der Münchner Philharmoniker, der Bayerischen Staatsoper und des Bayerischen Rundfunks unter der künstlerischen Leitung von Hans Schuster erklingen lässt.

Klassische Musik in all ihren Facetten wird dargeboten, die Ouvertüre „Diebische Elster“ von Gioacchino Rossini, die „Sinfonie Nr. 100 (Militär-Sinfonie)“ von Joseph Haydn, die Ouvertüre „Die Fledermaus“ von Johann Strauss, die „Carmen-Fantasie“ für Violine und Orchester (Solist: Prof. Ingolf Turban) von Georges Bizet oder auch die „Polka Unter Donner und Blitz“, der „Kaiserwalzer“ und die „Annen-Polka“ von Johann Strauss.

Das Konzert „Klassik in Ortenburg“ beginnt am 28. Juli um 19 Uhr an der Evangelischen Realschule in Ortenburg. Karten sind an verschiedenen Vorverkaufsstellen erhältlich, unter anderem bei der Papeterie Gebeßler in Ortenburg oder dem Kleiderzimmer in Vilshofen.