Konstantin Wecker: “Sage Nein!”

Die antifaschistischen Lieder von 1978 bis heute


„Sage nein!“ – Die antifaschistischen Lieder von Konstantin Wecker“

VÖ: 16.11.2018 durch Sturm und Klang/Vertrieb Alive/ Kontor New Media


Konstantin Wecker Livetermine 2018
DUO

Fr 21. September 2018 Eisenstadt Kultur Kongresszentrum
Mi 10. Oktober 2018 Heilbronn Pyramide – Sal der KSK
Mo 15. Oktober 2018 Bochum Jahrhunderthalle
So 4. November 2018 Worpswede Music Hall
Mi 14. November 2018 Iserlohn Parktheater
Do 15. November 2018 Stuttgart Achtung: Nicht zur VÖ: Liederhalle
Mi 5. Dezember 2018 A – Wels Stadttheater
Fr 7. Dezember 2018 A- Baden Bruno Saal
Sa 8. Dezember 2018 A- Weiz Kunsthaus
Sa 10. Dezember 2018 A – Mauthausen Perspektive Mauthausen Benefiz Konzert

Konstantin Wecker
Trio mit Jo Barnikel und Fany Kammerlander

So 23. September 2018 Erding Stadthalle
Do 4. Oktober 2018 Trier Europahalle
Fr 5. Oktober 2018 Dillingen Lokschuppen
So 7. Oktober 2018 Geretsried Kulturherbst
Di 9. Oktober 2018 Kreuztal Kreuztal
Mi 17. Oktober 2018 Worms Dreifaltigkeitskirche
Sa 17. November 2018 CH Bern Kursaal
Mo 19. November 2018 CH Zürich Volkshaus
Di 20. November 2018 LI Liechtenstein Vaduzerhalle
Mi 21. November 2018 Ch St. Gallen Tonhalle
Do 22. November 2018 CH Basel Musical Theater
Sa 24. November 2018 CH Schaffhausen Stadttheater
So 25. November 2018 CH Zug Casino
Do 13. Dezember 2018 München Philharmonie auf dem Gasteig
Fr 14. Dezember 2018 Forum Leverkusen

Konstantin Wecker
Poesie und Widerstand – Die Jubiläumskonzerte zum 70. Geburtstag – Zusatzkonzerte 2018

Di 2. Oktober 2018
Nürnberg Meistersinger Halle
Fr 12. Oktober 2018 Hamburg Laeiszhalle
Di 16. Oktober 2018 Köln Philharmonie
Fr 19. Oktober 2018 Berlin Konzertsaal der UDK
Sa 20. Oktober 2018 Berlin Konzertsaal der UDK
Mo 22. Oktober 2018 Dresden Kulturpalast
Mo 29. Oktober 2018 Leipzig Gewandhaus
Mi 31. Oktober 2018 Stuttgart Liederhalle
Fr 9. November 2018 Frankfurt/ Main Alte Oper
Sa 10. November 2018 Moers Enni Eventhalle
Sa 1. Dezember 2018 Wien Konzerthaus

Konstantin Wecker – Lesung “Das ganze schrecklich schöne Leben”

Do 8. November 2018 Weißenfels 10. Weißenfelser Theatertage
So 11. November 2018 Wolfsburg Hallenbad
Mi 28. November 2018 St. Pölten Cinema Paradiso
Do 29. November 2018 Baden Cinema Paradiso

Konstantin Wecker- SOLO / Diverses

Sa 15. Dezember 2018 Göttingen Abend mit Gerald Hüther und Konstantin Wecker
So 16. Dezember 2018 Oldenburg Kulturetage
Mo 17. Dezember 2018 Oldenburg Kulturetage

Veranstalter: Meistersinger Konzerte

Es ist mehr als ein Weckruf, es ist ein Aufschrei. Seit 40 Jahren kämpft Konstantin Wecker mit seinen Liedern gegen drohenden Faschismus. Doch die Vorfälle in Chemnitz machten dem Münchner Liedermacher deutlich, dass sein Heimatland von keinem Rechtsruck betroffen ist, sondern von einem Aufkeimen der Nazi-Ideologie: „Mit Erschrecken muss ich feststellen, dass auch meine älteren Lieder gegen rechte Gewalt, Fremdenhass und Unmenschlichkeit so aktuell sind wie nie“, so der Sänger und bekennende Pazifist, der mit dem Satz großgeworden ist: „Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.“ Aus diesem Grund entschloss sich Konstantin Wecker 16 seiner antifaschistischen Lieder auf der aktuellen CD „Sage Nein!“ zu vereinen. Darauf finden sich unter anderem die erste Version des Wecker-Kultliedes „Willy“ sowie eine ganz neu eingespielte Aufnahme der Zwiesprache mit seinem Freund, der einst von Neonazis erschlagen wurde. Neben dem ebenso brandneuen Song „Das Leben will lebendig sein“ bilden Klassiker wie „Sage nein!“, „Vaterland“, „Die weiße Rose“ und „Ich habe Angst“ eine starke Mischung antifaschistischer Wecker-Lieder, die den Menschen Mut machen sollen. Mut, um aufzustehen, sich einzumischen, Mut, zu widerstehen. Es sind Lieder, die gegen Ängste, Resignation und gegen den bedrohlichen Nazi-Wahnsinn anklingen. Ton für Ton, Wort für Wort. Die CD, deren Erlös auch der antifaschistischen Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München (a.i.d.a.) gespendet wird, ist für nur zehn erschwingliche Euro erhältlich. Auch damit leistet der Musiker einen Beitrag, dass noch mehr Menschen erreicht werden können, die ganz einfach Nein sagen.

(Foto: Dominik Beckmann)