Kulturpreis der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung für Bildende Kunst 2022 geht an Notburga Karl

Ausstellung im Weytterturm Straubing vom 25. Juni bis 31. Juli 2022

STRAUBING | 13. JUNI 2022

Der Kulturpreis der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung für Bildende Kunst 2022 geht an Notburga Karl. Sie erhält ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro sowie eine Einzelausstellung im Weytterturm Straubing. Die Preisverleihung findet am Freitag, 24. Juni statt, gleichzeitig eröffnet die Ausstellung, die dann bis 31. Juli zu sehen ist.

Image
Ozym (Ausschnitt) | 2020 | (c) Astrid Piethan
Image
Modulator | 2007
Image
Il Giocho | 2019 | Video mit Simona Lotti

"Notburga Karl ist eine vielseitige Künstlerin, die sich auf verschiedensten Feldern der zeitgenössischen Kunst bewegt. Als Bildhauerin, Installations- und Performancekünstlerin arbeitet Karl mehrperspektivisch und versucht assoziative Möglichkeiten durchzuspielen oder sich eröffnende imaginäre Spielräume zu nutzen. Notburga Karl nimmt den Raum nicht nur als austauschbaren Kubus für Kunst wahr, sondern stellt sich der Aufgabe, ihm als besondere Örtlichkeit gerecht zu werden. Sie lässt sich von seiner Beschaffenheit oder vielleicht von seiner Geschichte in einen Prozess verwickeln. Ihre Performances, Skulpturen, Mobiles, Video- und Klanginstallationen schaffen so eine Resonanz zum gegebenen Raum und hinterfragen das Zusammenspiel zwischen Werk, Materialität und Ausstellungsort", so ein Auszug aus der Jurybegründung.
Aktiv an der Schnittstelle zwischen Kunst und Kunstvermittlung, beschreibt die Künstlerin selbst sich gerne als "Entwicklungs- und Instandhaltungsarbeiterin".

VITA:
Image
Notburga Karl | © Astrid Piethan

1973 | in Regensburg geboren, aufgewachsen in Straubing

1993-97 | Studium Kunsterziehung an der Akademie der Bildenden Künste München

1996 | Straubinger Kulturförderpreis

1997-2001 | Studium Freie Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf

1999 | Meisterschülerin von Jannis Kounellis, Kunstakademie Düsseldorf

2003-04 | Graduate School of Visual Arts, New York, MA Program in Fine Arts (DAAD Postgraduiertenstipendium)
seit 2004 | "Entwicklungs- und Instandhaltungsarbeiterin in Sachen Kunst"

2007 | Kulturförderpreis der Stadt Regensburg

2008 | Kulturförderpreis der REWAG

seit 2011 | wissenschaftliche Mitarbeiterin in der "Didaktik der Kunst" an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg,

seit 2018 als Akademische Rätin

2018 |  Artist-in-Residency Danube-Art-Lab (Vertreterin Deutschland)

lebt und arbeitet in Nürnberg, Bamberg und Straubing


WEYTTERTRUM STRAUBING

IN DER BÜRG 34 | STRAUBING

SA & SO | 14 – 17 UHR

25. JUNI BIS 31. JULI 2022