Laura Sperl | off the river bank

Ausstellung im 20gerhaus Ried vom 2. - 10. September 2021

9.8.201


Das 20gerhaus startet mit einer außergewöhnlichen Ausstellung einer jungen Künstlerin aus Schärding
in sein Herbstprogramm.
Laura Sperl zeigt Arbeiten aus den letzten Jahren, unter anderem Dokumentationen ihrer Performances.



In der Ausstellung „off the river bank“ werden Fragen von Veränderungsprozessen aufgeworfen und auf vielschichtige Weise quer durch die Medien Fotografie, Video und Zeichnung verwoben. In den Arbeiten von Laura Sperl treffen Beobachtung und Handlung aufeinander. Über den Körper findet Reflexion statt. Der Körper versetzt sich in Bewegung und lässt sich in Bewegung versetzen. Ein ständiges Sich-in-Beziehung-setzen stellt die Frage nach der eigenen Position in einem sich beständig transformierenden Geflechts. Momente der Entscheidung, Momente des Gewahr-Werdens, ein Abgleich mit der Umwelt. Soweit das Auge reicht und weiter. Bewegung. Stille. Spuren.

LAURA SPERL, geb. in Schärding, lebt und arbeitet in Wien. Sie ist Absolventin der Akademie der bildenden Künste Wien, 2020. Sie erhielt zahlreiche Stipendien und Residencies und verwirklichte internationale Ausstellungsprojekte u. a. in Wien, Zagreb, Lissabon, Barcelona, Luxemburg, Katalonien.

www.laurasperl.at


galerie 20gerhaus
Bahnhofstr. 20 | 4910 Ried i. Innkreis

www.20gerhaus.at

VERNISSAGE
DO | 2. SEPTEMBER | 19.30 UHR

BIS 10. SEPTEMBER 2021

FR | 15 – 18 UHR
SA | 10 – 12 UHR