Linie & Anspielungen

Konrad Schmid und Andreas Sagmeister stellen vom 24. Juli bis 22. August 2021 in der Schlossgalerie Schärding aus

2.7.2021


Der Kulturverein Schärding präsentiert in der Schlossgalerie Schärding die Ausstellung Linie & Anspielungen von Konrad Schmid aus Hartkirchen bei Pocking und Andreas Sagmeister aus Raab. Gezeigt werden Holzschnitte von Konrad Schmid und Skulpturen von Andreas Sagmeister. Die Ausstellung wird von Franz Schmid kuratiert.


Konrad Schmid | Ans Rot im Schnee II

Andreas Sagmeister | O.T. | 2014 | Stahl | 200x50x100cm | Bildrecht Wien 2019

Andreas Sagmeister | hin und her- |2008 | Stahl | 150x40x80cm | Bildrecht Wien 2019


Konrad Schmid wurde 1959 in Rotthalmünster geboren. Nach der Schriftsetzer-Lehre war er zwölf Jahre als Buch-Drucker und Offset-Drucker sowie Graphiker tätig. Seit 1982 fertigte er Arbeiten in verschiedenen künstlerischen Drucktechniken (Radierung, Lithographie, Linol- und Holzschnitt). Ab 1987 konzentrierte er sich ausschließlich auf den Holzschnitt. Der seit 1992 freischaffend tätige Künstler war an Ausstellungen in Deutschland, Österreich, Frankreich, Schweiz, Ungarn, Tschechien, Norwegen, Kanada und Japan beteiligt. Er sagt: „Nicht mit der Fülle der Farben möchte ich Begeisterung erwecken, sondern mit ganz entgegengesetzten Mitteln, mit Andeutungen, mit Abstraktion und Reduktion. Schönheit entfaltet sich nur im freien Raum, selbst geringe und alltäglich Dinge gewinnen an Bedeutung, wenn der Raum sie umspült“.

Andreas Sagmeister wurde 1966 in Ried geboren. Die Arbeiten des in Raab/Bezirk Schärding lebenden Künstlers sind sachlich, reduziert und minimalistisch. Volumen umschreiben, Formen erfinden und Räume definieren, das sind die vorrangigen Motivationen und Inspirationen für sein Kunstschaffen. Er vermeidet in seinen Arbeiten grundsätzlich das Zufällige. Die exakten Formen seiner Werke werden konsequent bis ins Detail komponiert und entwickelt. Die von ihm selbst angefertigten Plastiken aus Stahl, manchmal auch Holz und anderen Materialien, stehen für sich, sie sind eigenständige Gebilde und folgen in ihrer geometrischen Klarheit immer einer konkreten, formalen Zielsetzung. Die Diskrepanz zwischen Erwartung und Erfüllung, die eine Skulptur/Plastik auslösen kann, ist Teil des bildhauerischen Konzeptes von Andreas Sagmeister. Die „Stadtwächter“ von Ried, das sind zwei fünf Meter hohe Stahlskulpturen im Kreisverkehr der ehemaligen Lughoferkreuzung, sind markante und bekannte Werke von Andreas Sagmeister, die voriges Jahr aufgestellt wurden.


SCHLOSSGALERIE SCHÄRDING
Schloßgasse 7 | 4780 Schärding
0043 7712 6303

24. JULI – 22. AUGUST 2021

FR / SA / SO | 14 – 17 UHR

EINTRITT FREI