Liebe Leserinnen und Leser,

auch unsere März-Ausgabe ist, wie viele Ausgaben zuvor, mit 32 Seiten recht schlank. Die wenigen Seiten, die wir füllen konnten, sind jedoch voller innteressanter Gespräche und Themen.

Eine der größten Institutionen der Stadt Passau, die Universität, leidet ganz erheblich unter der derzeitigen Situation. Dennoch gehen die Planungen und Entwicklungen an der Universität Passau auch unter Pandemiebedingungen weiter. Wir hatten Gelegenheit, mit dem Unipräsidenten Prof. Dr. Ulrich Bartosch über die derzeitige Situation zu sprechen.

Die Festspiele Europäische Wochen haben, wie alle Veranstalter, unter der Situation zu leiden, dennoch haben Dr. Carsten Gerhard und sein Team, sowie der ganze Verein, sich auch heuer zum Ziel gesetzt, allen Widrigkeiten zum Trotz Festspiele zu veranstalten. Beim Gespräch mit uns plädiert der EW-Intendant Dr. Carsten Gerhard “von der Pandemie die Kunst nicht kaputt machen zu lassen”.

Auf unseren Event-Seiten geben wir einen Ausblick auf Konzerte in der Region, die für Sommer & Herbst diesen Jahres geplant sind – in der Hoffnung, dass die Bemühungen der Veranstalter nicht umsonst waren und dass wir uns alle auf einen Sommer voller Musik, Kunst und Kultur freuen dürfen. An diese Stelle wollen wir Sie, liebe Leser, ausdrücklich um Hilfe für die Veranstalter & Künstler in dieser schweren Zeit bitten: nutzen Sie den Vorverkauf, zeigen Sie damit, dass nicht nur Bildung, Baumärkte und Friseure systemrelevant sind…die Kultur ist es auch!

Herzlichst
Die INNSIDER