Masken überall. Mundschutz, Mummenschanz und Maskerade

7. Kinder- und Jugend-Kunstwettbewerb des Kulturbüros Palais im Stadtpark 2021

15.2.2021


Corona-Zeit ist Masken-Zeit. Da wird gerne mal übersehen, dass es neben den inzwischen alltäglich gewordenen Mund-Nasen-Bedeckungen auch noch eine Menge anderer Masken, sei es für den Arbeitsschutz, beim Sport, in Theater, Film und Literatur, bei Artisten, Künstlern und Musikern oder im Brauchtum und bei Festen und Ritualen gibt. Mit Masken sind geradezu Streifzüge durch die verschiedensten Zeiten, Kulturen und Lebensbereiche möglich.



Um das Thema „Masken“ geht es daher beim diesjährigen Kinder- und Jugend-Kunstwettbewerb des Kulturbüros Palais im Stadtpark. Junge Künstlerinnen und Künstler der 1. bis 12. Klasse sind eingeladen, Corona einmal beiseite zu lassen und in einem selbst gestalteten Bild zu zeigen, welche Maske sie gerne tragen würden, welche Masken sie besonders faszinieren oder wie sie sich einen Maskenumzug, ein Maskenspiel oder ein Maskenfest vorstellen.

Die Wettbewerbsbeiträge können privat oder im Rahmen des Schulunterrichts entstehen. Abgabeschluss ist der 28. April 2021.

Die prämierten Arbeiten werden in der Klinik Angermühle in einer Ausstellung vom 7. Mai bis 8. Juli 2021 der Öffentlichkeit präsentiert. Die Preisträger erhalten Sachpreise, die von expert TeVi, der Marienapotheke und Bücher-Pustet zur Verfügung gestellt werden. Die Preisverleihung soll anlässlich der Ausstellungseröffnung am 7. Mai 2021 um 17.00 Uhr im Georg-Haberl-Saal stattfinden, sofern es die dann geltenden Corona-Maßnahmen zulassen; ansonsten erfolgt die Übergabe der Urkunden und Preise auf dem Postweg.

Alle jungen Künstlerinnen und Künstler sind herzlich zur Teilnahme an dem Kinder- und Jugend-Kunstwettbewerb „Masken überall. Mundschutz, Mummenschanz und Maskerade“ eingeladen!


TEILNAHMEBEDINGUNGEN DES VERANSTALTERS

Teilnehmer: Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der 1. bis 12. Klasse sowie Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren, die nicht mehr zur Schule gehen. Die Wettbewerbsbeiträge können privat oder im Rahmen des Schulunterrichts
entstehen. Der Teilnahmeschein ist auf die Rückseite des Bildes aufzukleben. Wir versichern, dass die Daten ausschließlich für die Teilnahme an unserem Wettbewerb verwendet werden.

Bildgestaltung: Techniken: Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Fotographie, Collage
Format: DIN A 3 (!), ohne Rahmen und Passepartout
Das Bild muss zweidimensional sein und im Original eingereicht werden. Es muss eigenständig gestaltet sein. Dem Bild muss der ausgefüllte und unterschriebene Teilnahmeschein beigelegt sein.

Abgabeschluss: Die Wettbewerbsbeiträge sind bis zum 28. April 2021 zusammen mit dem ausgefüllten Teilnahmeschein (bitte auf die Rückseite der Arbeit kleben) einzureichen an folgende Adresse:
Kulturbüro – Palais im Stadtpark (geöffnet 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr)
Am Stadtpark 1 (1. Stock / Dr. Buchmüller) – 94469 Deggendorf
oder nach 12.30 Uhr bis 17.00 Uhr: MVZ / Anmeldung, Am Stadtpark 1 (Erdgeschoss)
Tel. 0991 / 370 55 -736 oder -10 – E-Mail: kulturbuero@klinik-angermuehle.de

Bewertung: Die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge erfolgt durch eine unabhängige, fachkundige Jury. Ermittelt werden drei Preisträger in insgesamt sechs Alters- bzw. Klassenstufen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Prämierte Bilder sowie Name und Klasse werden von uns veröffentlicht (u. a. Ausstellung, Pressemitteilungen, Internet). Der Datenverarbeitung kann jederzeit widersprochen werden.

Preise: Die prämierten Arbeiten werden in der Klinik Angermühle in einer Ausstellung vom 7. Mai bis zum 8. Juli 2021 präsentiert. Die Preisträger erhalten Sachpreise, die von expert TeVi, der Marienapotheke und Bücher-Pustet zur Verfügung gestellt werden. Für den 7. Mai 2021 ist eine Ausstellungseröffnung mit Preisverleihung geplant (17.00 Uhr, Georg-Haberl-Saal). Bitte aktuelle Meldungen beachten!

Rückgabe: Die Arbeiten werden im Juli an die Schulen bzw. Wettbewerbsteilnehmer zurückgegeben.