Nachwuchs-Jazzpreis – die Plattform für den Jazz-Nachwuchs

Bewerbungen ab sofort möglich

Ethno-Jazz-Band Leléka aus Berlin, Gewinner des 10. Europäischen Nachwuchsjazzpreis Burghausen 2018
(Foto: Frank Rasimowitz)


Bereits zum 11. Mal vergibt die Stadt Burghausen in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft Jazz Burghausen e.V. den Nachwuchs-Jazzpreis. Die 50. Internationale Jazzwoche Burghausen (26. – 31. März 2019) startet dann wieder wie gewohnt mit dem Finale des Nachwuchswettbewerbs. Bewerbungen werden ab sofort angenommen. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2018. Der Wettbewerb findet am 26. März 2019 im Burghauser Stadtsaal statt. Karten hierfür sind ca. ab November 2018 erhältlich.

Er hat sich zum Publikumsmagneten entwickelt: Der Nachwuchs-Jazzpreis ist auch heuer wieder mit insgesamt 9.000 Euro nicht nur hoch dotiert und daher auch bei der Jazz-Jugend beliebt, auch das spannende Finale ist beim Publikum sehr gefragt und innerhalb kurzer Zeit ausverkauft. Insgesamt fünf Bands präsentieren sich bei der Endausscheidung am 26. März 2019. Jede Formation gibt ein ca. 20-minütiges Konzert. Nach jeder Band zieht sich die vierköpfige Jury kurz zur Beratung zurück. Die Jury besteht seit zehn Jahren aus: Prof. Joe Viera (Leitung) und den Musik-Journalisten Roland
Spiegel, Ralf Dombrowski sowie Reinhard Köchl. Jedes Jury-Mitglied wählt im „Blindverfahren“ die Finalisten aus.

Ab sofort können sich Musiker für den Nachwuchs-Jazzpreis bewerben.

Die Bewerbung läuft wie folgt: Combos (ab drei Musiker) und Big Bands in Europa mit dem Höchstalter von 30 Jahren (1989 und jünger) sind zugelassen. Alle Stile des Jazz sind erlaubt. Der 1. Platz ist wieder mit 5.000 Euro, der 2. Platz mit 3.000 Euro und der 3. Platz mit 1.000 Euro dotiert. Reisekosten bis 500 Euro, Übernachtung und Verpflegung
wird für alle Finalisten übernommen. Die Gewinnerband eröffnet am folgenden Tag die 50. Internationale Jazzwoche in der Burghauser Wackerhalle vor großem Publikum. Es werden nur Bewerbungen berücksichtig, die vollständig und spätestens zum 31. Oktober 2018 in der Geschäftsstelle der IG Jazz e.V. eingegangen sind. Wichtig ist, dass die in der Bewerbung angegebene Besetzung bindend ist. Alle Bands, die zum Finale anreisen, werden bei den Reisekosten
finanziell unterstützt.


Die Bewerbungsunterlagen bestehen aus:
• dem vollständig ausgefüllten Bewerbungsformular
• sechs inhaltlich identischen CDs mit frei wählbaren Stücken. Wichtig: Bitte brennen Sie die CD unbedingt als Audio-CD, nicht als Daten- oder MP3-CD.
• Spielzeit der CD: min. 15 Minuten und max. 25 Minuten
• Wichtig: Die Musik-CDs müssen neutral sein; dürfen also mit keinerlei Beschriftung/Markierung (wie z.B. Absender, Bandname u.ä.) versehen sein. Anlieferung bitte in CD-Hüllen aus Papier.
• Kurze, schriftliche Vorstellung/Präsentation der Formation (Bio, musikalische Beschreibung etc.) auf max. 2 Seiten
• Foto der Formation (digital, 300 dpi)