NaturVision Filmtage

19. bis 21. Oktober 2018 | Nationalpark Bayerischer Wald | Hans-Eisenmann-Haus


Auch in diesem Jahr können die Besucher der NaturVision Filmtage Bayerischer Wald die Hightlights des international
renommierten NaturVision Filmfestivals auf großer Leinwand erleben. Die Zuschauer erwarten spannende Tierfilme, Naturfilme mit großartiger Kameraarbeit und Dokumentationen zu brisanten Umweltthemen. Die Veranstaltung findet unter der Trägerschaft des Nationalparks Bayerischer Wald und des Landkreises Freyung-Grafenau statt.

Hans-Eisenmann-Haus im Nationalpark Bayerischer Wald | Böhmstraße 35 | 94556 Neuschönau
Der Eintritt ist frei!


Kurzbeschreibungen der einzelnen Filme:

Auf der Jagd – wem gehört die Natur?
Wem gehört die Natur? Den Tieren? Den Menschen? Oder sollte sie sich selbst überlassen sein? Der Dokumentarfilm führt in den faszinierenden Mikrokosmos unserer deutschen Wälder.

Brahmaputra: Der Große Fluss vom Himalaya
Die erste Folge dieser dreiteiligen Dokumentation wurde weitgehend auf einer Höhe zwischen 5.000 und 6.000 Metern
gedreht. Unter Extrembedingungen wurde auch in der großen Schlucht des Yarlung Tsangpo gefilmt. In beiden Fällen sind Aufnahmen aus einem bisher verbotenen sowie logistisch schwer zugänglichen Land gelungen, wie die Welt sie noch nie gesehen hat.

Das Gold des Himalaya
Der Film begleitet Menschen, die in über 3.000 Metern Höhe mit viel Willenskraft ihren anstrengenden Alltag bewältigen. So beispielsweise eine Familie, die unter größten Anstrengungen die seltenen und teuer gehandelten Raupenpilze sammelt – das Gold des Himalaya.

Der auf die Tiere wartet – Jan Haft
Der Bayer Jan Haft ist Deutschlands Vorzeige-Tierfilmer. Sein Erfolgsgeheimnis ist es, dem vermeintlich Vertrauten ganz Neues, noch nicht Gesehenes zu entlocken, und dies zu meisterhaften Geschichten zu verdichten.

Der Böhmerwald
Der Böhmerwald beherbergt Urwälder, unberührte Hochmoore und sprudelnde Wildbäche. Ein bildgewaltiges Porträt dieses archaischen, geheimnisvollen Landstrichs und seiner Grenzbewohner.

Der Lachszähler von Kanada
Im Great Bear Rainforest gibt es weder Straßen noch Wege. Dafür unzählige Flüsse, wo die Lachsschwärme seit Jahrhunderten ihren Weg vom Meer zu ihren Laichplätzen aufnehmen. Stan Hutchings überwacht seit fast 40 Jahren diese Wanderungen.

Die Baumkletterer
Regisseur Matti Bauer begleitet Baumpfleger, die eine aus dem Alpinklettern stammende Seiltechnik nutzen, um Bäume
schonend zu behandeln. Es ist ein luftiger, nicht ganz ungefährlicher Arbeitsplatz, der viel Umsicht und Erfahrung benötigt – und eine unbedingte Liebe zur Natur.

Die Lüge vom sauberen LKW
AdBlue ist ein Zusatzstoff, den moderne Dieselmotoren zur Abgasreinigung in die Auspuffanlage einspritzen. Doch um das Geld für AdBlue zu sparen, kaufen kriminelle Speditionen und Fahrer im Internet Geräte, die dem LKW vorgaukeln, mit AdBlue zu fahren.

Die Sendung mit der Maus: Entenlobhudelei
Enten gibt es fast überall und man könnte sie für nichts Besonderes halten. Weit gefehlt! Mit einem Augenzwinkern
zeigt der Film einige der herausragenden, sehr außergewöhnlichen Eigenschaften und Fähigkeiten, die Enten zu großartigen Tieren machen.

Die Wüstenlöwen der Namib – Aufbruch und Wiederkehr
Fünf junge Löwen ziehen durch die Namib-Wüste. Sie sind kaum erwachsen, doch sie sind ein starkes Team, unerschrocken und neugierig. Die bildgewaltige Dokumentation erzählt von ihrem packenden Überlebenskampf inmitten der heißen Namib-Wüste.

Ein Streifzug durch die Insektenwelt des Frühjahrs im Mittleren Oberpfälzer Wald
Seit über 100 Millionen Jahren gibt es zwischen Insekten und Pflanzen einen Pakt: Nahrung gegen Bestäubung! Doch die
Bestäubung ist nur einer von vielen wichtigen Diensten, die Insekten leisten. Sie bilden die Grundlage für das Leben auf der Erde, wie wir es heute kennen.

Faszination Mongolei – Weite, Wüste, Wildnis
Der Great Gobi Nationalpark im Südwesten der Mongolei ist eines der letzten Rückzugsgebiete für Wildkamele. Wir erleben Wildkamele und tauchen ein in die spannenden Geschichten von Menschen, deren Leben untrennbar mit der Natur verbunden ist.

Geheimnisvolles Korea – Das geteilte Paradies
Zwischen Nord- und Südkorea befindet sich ein vier Kilometer breiter und etwa 250 Kilometer langer Streifen Niemandsland – die berüchtigte Demilitarisierte Zone. Seit 60 Jahren hat die Natur ausreichend Gelegenheit, sich in aller Ruhe in dieser streng bewachten Gegend auszubreiten.

Grizzlys hautnah – Bären wie wir
Die Katmai Küste in Alaska ist ein Bärenparadies. Für denBärenforscher Chris Morgan eine besondere Gelegenheit, das
aufregende und drollige Sozialverhalten der ansonsten eher einsiedlerisch lebenden Grizzlys zu beobachten.

Instant Film Adventures
Bastian Kalous faszinieren zwei Dinge: Die Großformatfotografie und die wilde Natur. In jeder freien Minute begibt er sich auf neue Foto-Abenteuer, immer auf der Suche nach abgelegenen und versteckten Plätzen in der Wildnis, die ihn für sein außergewöhnliches Schaffen inspirieren.

Jäger der Lüfte – Habicht, Bussard, Adler
Greifvögel faszinieren durch ihre einzigartigen Sinnesleistungen, ihre erstaunlichen Flugkünste und ihre vielfältigen Jagdstrategien. Die Dokumentation liefert spektakuläre Einblicke in ihre oft unbekannte Welt.

Kamchatka Bears. Life Begins
Der Film zeigt, nur von Musik und Naturgeräuschen untermalt, das erste Jahr im Leben eines Kamchatkabären. Die suggestive Bildsprache der Dokumentation lässt den Zuschauer tief in die Schönheit der Natur und das Erleben des jungen Tieres eintauchen. (Gewinner NaturVision Newcomerfilmpreis)

Klimakiller Holzkohle
Holzkohle ist ein brandheißes Thema, auch mit Blick auf den Klimawandel. Jedes Jahr nutzen die Europäer 800.000 Tonnen Holzkohle zum Grillen. 70% der europäischen Grillkohle werden importiert. Das Holz wird im Busch von Afrika und in tropischen Wäldern illegal geschlagen.

Märchenhafter Oman – Der Süden: Entlang der Weihrauchstraße an die grüne Küste
Durch das unendliche Wüstengebiet im Inneren Oman geht es vorbei am Reservat der letzten Arabischen Oryx gen Süden in die Provinz Dhofar. Dort wachsen Weihrauchbäume und noch heute leben Menschen davon, den Bäumen in mühevoller Arbeit ihr wertvolles Harz zu entlocken.

Philipp und die kleinen Stiere
Philipp lebt auf einem hoch gelegenen Hof in Österreich. Er möchte Bauer werden, wie sein Vater. Besonders liebt er die
kleinen Stiere, die allerdings im Alter von sechs Monaten immer verkauft werden. Er träumt davon, einmal nur einen einzigen Stier groß zu ziehen.

Ridoy – Kinderarbeit für Fußballschuhe
Der zwölfjährige Ridoy arbeitet seit seinem zehnten Lebensjahrunter äußerst gesundheitsschädigenden Bedingungen
in einem Gerberviertel von Dhaka. Eines Tages lernt er einen Mitarbeiter der Hilfsorganisation „Sohay“ kennen, der ihn
ermutigt, zur Schule zu gehen. (Gewinner NaturVision Kinderfilmpreis)

Samuel der Löwenjunge
Der 14-jährige Samuel hat eine besonders innige Beziehung zu einem Löwenrudel in einem Tierreservat in Kenia. Die Tiere vertrauen ihm und lassen sich aus nächster Nähe von ihm beobachten. Doch Samuel weiß auch, dass die Löwen vom Aussterben bedroht sind. Er will das unbedingt verhindern.

Saubere Kohle? Die Energie-Falle
Kohle war das „schwarze Gold“, das die Industrialisierung befeuerte, doch die Nutzung der Kohle hat enorme Schattenseiten. Ist der endgültige Untergang der Kohle damit besiegelt oder kann moderne Forschung den Brennstoff sauberer machen? Wissenschaftler auf der ganzen Welt suchen nach Lösungen.

Sex, Lies and Butterflies – Wunderwesen Schmetterling
Farbenfroh, filigran, flatterhaft: Schmetterlinge bezaubern die Menschen. Hinter der hübschen äußeren Erscheinung aber verbirgt sich ein dramatisches Dasein. Vom Schmetterling zum Ei, zur Raupe, zur Puppe und zum Schmetterling durchleben sie einen unaufhörlichen Kreislauf der Verwandlungen. (Gewinner NaturVision Kamerapreis, Gewinner NaturVision Publikumspreis)

Tasmanien – Eine Insel steht Kopf
Am südlichen Zipfel Australiens gelegen, prägen Tasmanien bis heute uralte Wälder, wilde Flüsse und raue Küsten. Die Liste der bizarren Tiere Tasmaniens ist lang: Außer schwarzen Beutelteufeln und weißen Wallabys leben auch die weltweit kleinsten Pinguine und größten Süßwasserkrebse auf der Insel.

Überraschungseier – Neues von Kuckuck und Co
Die meisten Vögel mit Kuckucksverhalten, von denen es einige gibt, gehen nicht so weit wie der europäische Kuckuck, der die Eier seiner Zieheltern einfach aus dem Nest wirft. Bisher noch nie gezeigte Bilder dokumentieren das Kuckucksverhalten von Vögeln in Deutschland, Spanien und Afrika.

Unsere Wälder: Die Sprache der Bäume
Ein Drittel unseres Landes ist mit Wald bedeckt – 90 Milliarden Bäume insgesamt. Die Dokumentation lebt von einer großartigen Kameraarbeit: Helikopter-, Oktokopter- und Seilkameras schweben über die Kronenwipfel und mit den Baumbewohnern in ihre Höhlen. Animationen und Zeitrafferaufnahmen lassen in das Innere und in die Geschichte der Bäume schauen.

Wasser ist Zukunft: Die Niederlande – Der Pakt mit dem Wasser
Über Jahrhunderte haben die Niederländer das Meer mit Deichen gezähmt, Sümpfe trockengelegt, ihr Land mit Kanälen
und Wasserstraßen durchzogen. Doch der Klimawandel lässt den Meeresspiegel steigen. Immer häufiger versuchen nun die Menschen, die Kraft der Natur zu nutzen, um die Küsten zu schützen.

Wenn die Zugspitz´ schwitzt – Klimawandel in den Alpen
Nirgendwo sonst in Deutschland zeigt sich der Klimawandel so drastisch wie in den Alpen: Dort steigen die Temperaturen fast doppelt so stark wie im bundesweiten Durchschnitt. So auch auf der Zugspitze: Der Film zeigt mit spektakulären Naturbildern, was sich durch die steigenden Temperaturen bereits verändert hat.

Where Spiders Dwell
Spinnen finden sich in jedem Haus und Garten, aber ihr Verhältnis zu den menschlichen Nachbarn ist nie einfach gewesen. Der Film zeigt das verborgene Leben dieser erstaunlichen Kreaturen und wie es ihnen gelingt, trotz der dauernden Feindseligkeit, die ihnen entgegengebracht wird, zu gedeihen. (engl. Originalfassung)

White Wolves – Ghosts of the Arctic
Im äußersten Norden Kanadas liegt Ellesmere Island. Hier – wo eisige Winde wehen und die Temperaturen bis unter
40 Grad Minus fallen – ist der Arktische Wolf zu Hause, eines der am meisten abgehärteten Raubtiere der Welt. Wenn der Frühling kommt, müssen diese herumstreifenden Jäger aber zu fürsorglichen Eltern ihrer Jungen werden. (Gewinner Deutscher Wildlife Filmpreis)

Wilde Karibik – Blumentiere
Wie kaum ein anderes Gebiet unserer Erde verbinden wir die Karibik mit dem Paradies. Doch hinter diesem gängigen Klischee gibt es eine weitaus interessantere Karibik zu entdecken, artenreich wie kaum eine andere Region, ein Modell der Evolution mit Leben in ständiger Bewegung.

Wildes Deutschland – Das Erzgebirge
Die Wasserspitzmaus jagt hier in Gebirgsbächen, Birkhähne balzen und der Wanderfalke nistet in Felsklüften. Das Erzgebirge bietet zwischen Schlammvulkanen und Kaltluftinseln Lebensräume für viele Spezialisten. Werden, Wachsen und Vergehen im Erzgebirge sind geprägt durch die Macht des Wassers.

Wildes Elsass
Das Elsass ist eine ganz besondere Region im Herzen Europas, in der es noch wahre Naturschätze gibt. Zwischen Rhein und Vogesen treffen Wärme und Farbenpracht des Mittelmeers auf ein eisiges Gebirge. Der Storch führt uns zu diesen Naturoasen mit ihren typischen Tierfamilien.

Wildes Istanbul
Die Stadt ist lebendig, umtriebig, jung: Istanbul verbindet Asien mit Europa und damit die geheimnisvolle, bunte Welt
des Orients mit der modernen Gesellschaft westeuropäischer Prägung. Auch für Wildtiere ist die Stadt anziehend.
So begleitet die Dokumentation unter anderem einen jungen Wolfshund auf seinem Weg nach und durch Istanbul.

Winzige Wunder – Die Wiese des Schreckens
Mit Stilmitteln aus dem Horrorfilm-Genre zeigt diese ungewöhnliche Naturdokumentation die abenteuerliche Reise eines sechsbeinigen Helden mit roten Flügeln und sieben Punkten durch eine ganz gewöhnliche Wiese. Die Dokumentation zeigt mit Hilfe von Superzeitlupen, Zeitraffern und Makroaufnahmen spannend die Welt der heimischen Käfer.

Wo sind unsere Schmetterlinge hin?
Das Insektensterben ist in aller Munde. Aber wie genau betrifft das unsere Schmetterlinge? Die Protagonisten des
Films – ein Lehrer aus Niederbayern und ein Biologe aus München – beschäftigen sich seit Jahrzehnten mit der
Schmetterlingspopulation in Bayern. Sie beobachten den steten Rückgang der Tiere um mittlerweile 85 Prozent des gesamten Bestands.

Wo unser Wetter entsteht: Der Wind, der unser Klima macht
Sven Plöger nimmt sich den Westwind vor, der die Wetterlage, die bei uns vorherrscht, bestimmt. Warum ist gerade diese Wetterlage so bedrohlich? Und natürlich erklärt Plöger nicht nur auf anschauliche Weise die Wetterphänomene, sondern spricht mit Menschen, die von den Wetterkatastrophen betroffen waren.

Zuflucht Ampermoos
Dort, wo die Amper aus dem Ammersee fließt, liegt das Ampermoos. Nach jahrhundertelangen Eingriffen des Menschen
ist es auf die Hälfte seiner ursprünglichen Größe geschrumpft. Doch dank engagierter Naturschützer ist das Ampermoos dennoch eine einzigartige Erfolgsgeschichte für den Naturschutz.