Regelbetrieb der Ilztalbahn

Mit klaren Vorgaben: Landkreis Passau gibt Weg zur Potentialanalyse frei


Einstimmiges Ja zur Untersuchung für Regelbetrieb der Ilztalbahn

Landrat erwartet Kostenbeteiligung des Freistaats bei Erstertüchtigung



Der Verkehrsausschuss des Landkreises Passau hat in seiner letzten Sitzung einer Potentialanalyse für die Wiederaufnahme des Regelbetriebs der Ilztalbahn zugestimmt – mit klaren Vorgaben an den Freistaat Bayern. „Die Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit muss beim Landkreis Passau und den betroffenen Kommunen bleiben,“ so Landrat Franz Meyer.


Auf Grundlage der Ergebnisse der Potentialanalyse soll geprüft werden, ob es durch die Reaktivierung der Bahnstrecke Freyung-Passau (Ilztalbahn) tatsächlich zu einer wesentlichen Verbesserung des ÖPNV-Angebots einschließlich des Schülerverkehrsangebots im Landkreis Passau kommt. Außerdem erwartet Meyer, dass sich der Freistaat „unter Berücksichtigung unserer Bedürfnisse als Raum mit besonderem Handlungsbedarf in angemessener Höhe finanziell an den Kosten zur Ertüchtigung der Infrastruktur beteiligt.“ Darüberhinaus hat sich der Verkehrsausschuss mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen, den derzeit geltenden Vorgang „Bahn vor Bus“ zugunsten der Gleichwertigkeit von „Bahn und Bus“ für eine Weiterentwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs im ländlichen Raum aufzugeben. (Quelle: LRA Passau)