Sommerausstellung des Kunstverein Deggendorf zum Thema “Maskenfest”

Das Kunstforum im Palais im Stadtpark zeigt vom 17. Juli bis 16. September eine Vielfalt von Maskenbildern

5.7.2021


Inzwischen ist es schon Tradition geworden: Mit seiner großen Mitglieder-Sommerausstellung, dem Kunstforum, ist der Kunstverein Deggendorf seit 2016 jedes Jahr wieder zu Gast im Palais im Stadtpark. Für das diesjährige „Kunstforum Palais im Stadtpark“ wählten die Kuratoren des Kunstvereins das vielschichtige Thema „Maskenfest“.


Petra Baumgärtner | Sind wir in Gefahr

Ingrid Gillmeier | Karneval 1932

Wolfgang Angermeir | Ich geh als Berber

Manuela Möske | Vorhang auf

Prof. Ernst Jürgens | Maskerade

Klaus Busch | Am Vorabend des Maskenballs der Zeichnergilde


Wie bereits in den vergangenen Jahren nehmen sie damit Bezug auf das verwandte Thema des Kinder- und Jugend-Kunstwettbewerbs des Kulturbüros Palais im Stadtpark, das in diesem Jahr „Masken überall – Mundschutz, Mummenschanz und Maskerade“ lautete. So können in den Ausstellungsräumlichkeiten der Klinik Angermühle jeweils in den Sommermonaten in direkter zeitlicher Abfolge die Werke der jungen und der etablierten Künstler zu ähnlichen Aufgabenstellungen betrachtet werden.

Das Maskenfest-Thema lässt den Deggendorfer Künstlerinnen und Künstlern viel Raum für kreatives Schaffen. Bei dem Thema soll es weniger um Mundschutz und Corona gehen, sondern vielmehr um die kulturgeschichtliche und gesellschaftliche Rolle von Masken und zeremoniellen Kopfbedeckungen, wie zum Beispiel bei Ritualen, im Theater, beim Karneval in Venedig oder dem Kostüm moderner Superhelden. Seien es nun die künstlerische Darstellung von Clowns, Karnevalmasken, Faschingskostümen oder ganzen Maskenfesten – das Kunstforum Palais im Stadtpark wird eine Vielzahl unterschiedlicher Masken zeigen und somit spannende Einblicke in die verschiedensten Zeiten, Kulturen und Lebensbereiche gewähren.


PALAIS IM STADTPARK | GEORG-HABERL-SAAL
Am Stadtpark 22 | Eingang café arte | 94469 Deggendorf

www.klinik-angermuehle.de

17. JULI – 16. SEPTEMBER 2021

MO – FR | 16 – 18 UHR

Die Ausstellung ist auch online zu sehen.