Sommerfest des INN.KUBATORS

Die niederbayerische Gründerszene feiert neben der INN.KUBATOR Baustelle

Der Grundstein ist gelegt und das Gründerzentrum INN.KUBATOR wächst und wächst. Sowohl in Form des Gebäudes an der Innstraße, als auch in Form der vielen Gründer und Ideenträger die hier zusammenfinden und an innovativen Gründungen für Niederbayern arbeiten.

Um allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, StartUp Unternehmen und auch Baustelle kennenzulernen lädt der INN.KUBATOR zusammen mit seinen Schwesterstandorten ITC1 in Deggendorf und LINK in Landshut am 12. Juli ab 16 Uhr zum großen Sommerfest neben der Gründerzentrums Baustelle.
Denn das Adalbert-Stifter-Gymnasium gewährt den Gründern und ihren Gästen Asyl auf dem Schulhof, auf dem das Sommerfest in diesem Jahr – in Sichtweite des Neubaus – stattfindet. Auf dem Schulhof wird den Gästen einiges geboten und es wird mindestens so viel Leben herrschen, wie sonst in der großen Pause.

Um sich selbst einmal im kreativen „über den Tellerrand“ Denken zu üben, laden die Organisatoren zu einem Bier-Seifenkistenrennen ein. Bauen Sie ein Gefährt, mit dem eine volle Kiste Bier über eine Strecke von 100m transportiert werden kann! Zu Beginn sind alle Teams eingeladen, sich von einem Berg aus Material zu bedienen und die richtigen Bestandteile für ihr jeweiliges Gefährt zu wählen. Anschließend geht es in die kreative, schaffende Phase und zum Schluss wartet das große Rennen. Prämiert wird das schnellste, aber auch das schönste Gefährt.

Wer lieber andere kreativ werden lässt bekommt neben dem Bier-Seifenkistenrennen auch Unternehmenspräsentationen geboten. Der Haken für die Sprecher ist jedoch, dass alle Präsentationen bunt

INN.KUBATOR Baustelle

gemischt werden und sich via Losverfahren entscheidet, für welches Unternehmen man an diesem Abend auftritt. Da sind Spontanität und Improvisation gefragt, um das Publikum – ausnahmsweise nicht vom eigenen Unternehmen – zu überzeugen!

Natürlich kommen auch die Pflichtpunkte eines Sommerfestes nicht zu kurz: Verpflegung, Musik, Zeit und Ort zum gemeinsamen Beisammensein und Netzwerken gehören fest zum Programm neben der Baustelle. Genauso wie ein paar Einblicke in die Planungen für das zukünftige Gebäude.

Mehr Informationen und Anmeldung: www.gzdn.de/#veranstaltungen