STEINKIRCHENER HERBSTKONZERTE

Barockmusik mal im Original, mal jazzig

Das ist die Bildunterschrift

  • Bereits zum 13. Mal finden rund um das „Ortenburger
    Reformationsfest“, das an den ersten evangelischen Gottesdienst am 17. Oktober 1563 erinnert, die „Steinkirchener Herbstkonzerte“ statt. Eine der ältesten Kirchen im Wolfachtal, St. Laurentius in Steinkirchen bei Ortenburg, gibt der hochkarätigen Konzertreihe ihren Namen: Erstmals 1130 urkundlich
    erwähnt, birgt die spätgotische Hallenkirche mit markantem, teils romanischem Turm im Inneren sehr gut erhaltene, kunsthistorisch bedeutende Fresken, einen Flügelaltar aus dem 15. Jahrhundert sowie eine
    historische Orgel.
    Im Jahr des deutschlandweit gefeierten 500. Refor-mationsjubiläums hat Organisator Kirchenmusik-direktor Ralf A. Franz ein besonderes Programm zusammengestellt.
    Zum Eröffnungskonzert am 15. Oktober um 16.30 Uhr erklingt mit „Ich hatte viel Bekümmernis“
    BWV 21 eine der schönsten Kantaten Johann Sebastian Bachs, interpretiert von den Solisten Maria Weber (Sopran), Matthias Deger (Tenor) und Bernd-Michael Tack (Bassbariton), dem Ensemble Vocabile und dem Ensemble St. Laurentius auf Barock-instrumenten. Ergänzt wird das Programm mit der Orchestersuite
  • D-Dur BWV 1068, deren zweiter Satz, die „Air“, zu den populärsten Melodien des Barocks zählt. Nach dem feierlichen Festgottesdienst am 17. Oktober um 19 Uhr in der Marktkirche gastiert am 19. Oktober um 19.30 Uhr der langjährige
    Hochschuldozent und Domorganist am Freiburger
    Münster Prof. Klemens Schnorr in Steinkirchen
    .
    Er wird die historische Orgel des Passauer Orgelbauers Georg Adam Ehrlich, die heuer ihren 175. Geburtstag feiert, zum Klingen bringen. Ein besonderes Highlight
    verspricht heuer das Abschlusskonzert am 22. Oktober um 16.30 Uhr in der Schlosskapelle:
    Erstmals öffnen sich die
    „Steinkirchener Herbstkonzerte“ dem Jazz und prä-sentieren das Trio Olaf Kordes (piano) – Wolfgang
    Tetzlaff (bass) – Karl Godejohann (drums), die unter dem Motto „Salute to Bach“ die „groovige“
    Seite des Barockkomponisten in eigenen Arrangements sowie in Bearbeitungen von Oscar
    Peterson und Jacques Loussier beleuchten.
    „Furios, hochkarätig, kurzweilig“, wie die Presse
    urteilt.

    Veranstalter der Reihe sind die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Ortenburg sowie das Dekanat Passau.
    Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei