Südböhmen zu Gast in Linz

Die südböhmische Kultur live in der Linzer City erleben


Direkt im Zentrum der oberösterreichischen Hauptstadt, auf dem Hauptplatz, der Landstraße, der Promenade und dem Martin Luther Platz stellt der Kreis Südböhmen sein Angebot vom 16. -18. Mai 2019 vor.

Es wird das traditionelle Handwerke gezeigt, die südböhmische Gastronomie, Firmen aus Südböhmen und das touristische Angebot der Region. Und natürlich darf auch ein künstlerisches und kulturelles Programm nicht fehlen


„Es freut mich sehr, dass der südböhmische Kreis als nächstgelegene Region, als naher Nachbar und langjähriger Partner von Oberösterreich die Möglichkeit haben wird, sich unseren Nachbarn in Linz während dieses dreitägigen Events im Herzen der Stadt vorzustellen. Wir planen während dieser drei Tage das Schönste unserer Region vorzustellen, all jenes, das unsere oberösterreichischen Nachbarn gleich hinter der Grenze antreffen können. Hierbei konzentrieren wir uns u. a. auf das Wertvollste, mit dem wir unsere Region vorstellen können, unser Kulturangebot und die touristischen Angebote.“, meint die Kreisobfrau des Kreises Südböhmen Ivana Stráská.

Die Hauptpartner der Veranstaltung „Südböhmen – Zu Gast in Linz“ sind neben der Südböhmischen Tourismuszentrale (JCCR) und dem Kreis Südböhmen die österreichische Vertretung der Agentur CzechTourism in Wien, die Botschaft der Tschechischen Republik in Österreich, die Agentur Czech Trade und der Linzer City Ring. Es werden während dieser drei Tage ca. 300.000 Besucher erwartet.

„Um die Besucher aus Österreich anzusprechen, hat sich die Südböhmische Zentrale für Tourismus eine Menge einfallen lassen. Dies reicht von einem breiten Gastronomieangebot über traditionelles Handwerk, Folkloreprogramme. Wir werden auch ein Ritterturnier vorbereiten, Straßenkünstler werden die Besucher unterhalten, ebenso ist eine Kochshow geplant und eine Reihe an Aktivitäten für Familien mit Kindern“, verrät der Direktor der Südböhmischen Tourismuszentrale Jaromír Polášek. Weiters meint er: „Heuer jährt sich der Fall des Eisernen Vorhangs zum 30. Mal. Ich denke, dass diese einstige Grenze, welche Oberösterreich und Südböhmen einige Jahrzehnte lang getrennt hat, der Grund ist, dass viele Österreicher trotz der direkten Nachbarschaft nicht wissen, was sie bei uns erwartet. Dies möchten wir unseren österreichischen Nachbarn während dieser drei Tage zeigen und näher bringen“. Die Präsentation in Linz wird in den attraktivsten Lagen der Stadt dem Hauptplatz, der Landstraße, der Promenade und dem Martin Luther Platz stattfinden.

Die oberösterreichische Landeshauptstadt hat 198.000 Einwohner und rund 108.000 Menschen kommen täglich aus dem Umland in die Stadt. Der gesamte Ballungsraum hat ca. eine Viertel Million Einwohner. „Die Landstraße zum Beispiel ist die zweitmeist besuchte Einkaufsstraße in Österreich. Während einer ganz normalen Woche besuchen, laut einer Studie von Infrapool, diese Straße knapp 200.000 Menschen.“, merkt der Vorsitzende der Vereinigung Linzer City Ring Werner Prödl an. „Bei solchen Großveranstaltungen kommen erfahrungsgemäß noch viel mehr Besucher in die Linzer Innenstadt. Ahoj! Nachbarn, Linz freut sich auf Euer Kommen!“

Der Linzer Hauptplatz wird während der Feierlichkeiten ein Südböhmisches Dorf darstellen und traditionelle Handwerke und ein Folkloreprogramm anbieten. Die Promenade wird ein mittelalterliches Dorf darstellen ebenfalls mit traditionellem Handwerk, Sattlerwaren, Ritterkämpfen, Aktivitäten für Kinder, Repliken von historischem Glas und historischer Musik. Die Landstraße wird hauptsächlich zum Verkauf regionaler Produkte aus Südböhmen genutzt werden. Wie zum Beispiel Glas, Keramik, Kleidung, Spielzeug und Souvenirs. Hier werden auch Straßenkünstler zu sehen sein. Der Martin Luther Platz wird zur „Fresh Zone“, hier werden Kochvorführungen stattfinden und musikalische Gruppen auftreten. Auf allen genannten Straßen und Plätzen werden natürlich ein großes gastronomisches Angebot sowie touristische Informationen zu Südböhmen zu finden sein.