THD-Forschungsprojekt DeinHaus 4.0: Erstes Musterhaus eröffnet

Technik unterstützt Selbständigkeit hilfs- und pflegebedürftiger Menschen


Was moderne Technik im Pflegealltag leisten kann, zeigt die Technische Hochschule Deggendorf (THD) ab sofort im Bauherrenstudio der Wolf System GmbH in Osterhofen. Dort öffnete das erste Musterhaus des Projekts “DeinHaus 4.0 – Vorbildliches Pflegewohnumfeld für Pflegebedürftige”, das Interessierten und Betroffenen in realem Umfeld die Gelegenheit bietet, sich mit der Thematik „digitale Pflege“ zu befassen.

Eröffnung in Osterhofen

Vor Medienvertretern und den zahlreichen Multiplikatoren des Projekts eröffneten Prof. Dr. Horst Kunhardt von der THD, Wolf-Geschäftsführer Alois Konrad, Bürgermeisterin der Stadt Osterhofen Liane Sedlmeier und Dr. Thomas Huber vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege das Musterhaus offiziell. Auf einer Wohnfläche von circa 150 Quadratmetern zeigt das Osterhofener Haus technische Lösungen, die dazu beitragen, dass Pflegepatienten so lange wie möglich in ihrem Alltag zuhause gut zurechtkommen. Dazu gehören Türsensoren, Bewegungsmelder, digitaler Medikamentenspender der meldet, wenn eine Tablette vergessen wurde, automatische Herdabschaltung, Sprachassistenz für Notrufe, Sturz- und Schrittsensoren, LED-Lichter an den Treppenaufgängen und vieles mehr.


Wolf-Geschäftsführer Alois Konrad, Dr. Thomas Huber vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, Bürgermeisterin der Stadt Osterhofen Liane Sedlmeier und
Prof. Dr. Horst Kunhardt von der THD beim
symbolischen Band-Durchschneiden.

Offen für alle Interessierten

Das Musterhaus kann ab sofort zu den Öffnungszeiten des Bauherrenstudios der Firma Wolf besichtigt werden. Diese sind von Montag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Besucher finden zu allen Exponaten eine Beschilderung. Zusätzlich steht ein Audio-Guide für Smartphones zur Verfügung, der nochmals ausführliche Informationen zu den Geräten liefert. Bei speziellen Fragen geben Mitarbeiter der Firma Wolf Auskunft. Anfragen bezüglich einer Führung oder einem Vortrag zum Projekt nimmt das Team von DeinHaus 4.0 Niederbayern per E-Mail (deinhaus4.0@th-deg.de) gerne entgegen.

Bei der Eröffnung des Musterhauses konnten die Besucher die verbauten Assistenzsysteme erstmals live erleben. Die Verantwortlichen des Projekts DeinHaus 4.0 führten
durch die Ausstellung.

DeinHaus 4.0 – ein Forschungsprojekt der Technischen Hochschule Deggendorf

Mit dem Forschungsprojekt „DeinHaus 4.0“ möchte die Technische Hochschule Deggendorf durch den Einsatz modernster Technik ein vorbildliches Wohnumfeld für hilfs- und pflegebedürftige Personen schaffen. Konkret geht es darum, Aufgaben sinnvoll an Assistenzsysteme abzugeben, damit sie pflegebedürftigen Menschen im Hintergrund unterstützend zur Seite stehen können. Betroffene Personen erhalten Erleichterung sowie mehr Sicherheit und Selbstbestimmung im Alltag, pflegende Angehörige und Pflegekräfte werden entlastet. Die Assistenzsysteme wurden nicht nur im Musterhaus der Firma Wolf verbaut. Mitte November erfolgt die Eröffnung einer Musterwohnung von DeinHaus 4.0 in einer Einrichtung des betreuten Wohnens in Deggendorf. In einem Pflegeheim in Roding wird demnächst ein Musterbeispiel zum Einsatz der Assistenzsysteme eröffnet. Im nächsten Schritt möchte das Team der Deggendorfer Hochschule die Assistenzsysteme unter Alltagsbedingungen einsetzen, Daten sammeln, auswerten und weiterentwickeln.

Dazu suchen die Projektverantwortlichen 50 bis 100 Haushalte, die ihre Wohnungen technisch aufrüsten möchten. Wer Interesse hat, meldet sich beim Team von DeinHaus 4.0 unter deinhaus4.0@th-deg.de oder Tel. 0991-3615-615. Gefördert wird das Projekt „Dein Haus 4.0“ vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Im Rahmen des Masterplans „Bayern Digital II“ läuft die Förderung über einen Zeitraum von fünf Jahren (2018-2023).