Wandertag für Kinder in Not

Spende in Höhe von 1.010 Euro für den Kinderschutzbund Osterhofen


Bei der Wanderung “Von Kloster zu Kloster”, einer Benefizaktion der Tourismusgemeinschaft Bayerisches Donautal & Klosterwinkel zusammen mit dem Tourismusreferat des Landkreises Deggendorf, ist eine Spende in Höhe von 1.010 Euro “erwandert” worden, die dem Kinderschutzbund Osterhofen zugute kommt.


Über die Scheckübergabe freuten sich (v. l.) Gerlinde Helmbrecht vom Singkreis Forsthart, Inge Edmeier, Rourismusreferentin des Landkreises Deggendorf, Stellvertretender Landrat Josef Färber, Claudia Müller und Manuela Kiermayer vom Kinderschutzbund Osterhofen sowie Matthias Hiergeist, Geschäftsführer der Tourismusgemeinschaft Bayerisches Donautal & Klosterwinkel

Bereits zum dritten Mal fand der gemeinsame Wandertag statt, in diesem Jahr wurde bei herbstlichem Traumwetter von Kloster zu Kloster gewandert. Ausgangspunkt war das Kloster Aldersbach. Von dort führte der Weg für die 130 Teilnehmer durch das Vilstal nach Forsthart.

Der Singkreis Forsthart begrüßte die Wanderer mit einer Brotzeit, die die Mitglieder kostenlos und mit viel Liebe zubereitet haben.

Nach der Stärkung ging es weiter nach Altenmarkt. Die dortige Asambasilika, Klosterkirche des einstigen Prämonstratenser-Chorherrenstifts, wurde durch den Kreisheimatpfleger Florian Jung anschaulich vorgestellt.

Zum Abschluss gab es Kaffee und Kuchen im Osterhofener Stadtpark.


Die Teilnahme und Verpflegung am Wandertag war für die Wanderer kostenlos, dafür durften sie, wie in den Vorjahren, die Spendenbox befüllen. In diesem Jahr kam der Erlös dem Kinderschutzbund Osterhofen zuguten. 13 ehrenamtliche Helfer kümmern sich dort mit viel Hingabe und sehr unbürokratisch um Kinder von in Not geratenen Familien. Dies geht von kostenloser Kleidung über Einkaufsgutscheine zum Schulanfang bis hin zu Freizeitbetreuung. Die Beisitzerinnen Claudia Müller und Manuela Kiermayer haben schon Pläne, wie sie die Spende in Höhe von 1.010 Euro sinnvoll für die Kinder verwenden.