Wochen zur Demokratie 2021

Engagiert für unsere Region - Das Demokratiefestival geht in die dritte Runde

PASSAU | 3.9.2021


Zum dritten Mal finden im Herbst 2021 die Wochen zur Demokratie in Stadt und Landkreis Passau statt. Niederbayerns Demokratiefestival geht damit trotz der für den Herbst prognostizierten nächsten Corona-Welle in die dritte Runde. Nach zwei großen Veranstaltungsjahren planen die Initiatorinnen und Initiatoren in diesem Jahr aber gezielt kleiner. Sieben Veranstaltungen in sieben Wochen lautet das Prinzip, nach dem das Programm gestaltet wurde.


 

Die Initiatoren der Wochen zur Demokratie v.l.n.r.Thomas Metten, Winfried Helm, Ruth Geiger, Markus Muckenschnabl, Matthias Hofer, Eva Geißler, Melanie Hackenfort

 

„Wir wollen sicher gehen, dass wir keine zu großen Ausfälle haben, wenn die Corona-Regelungen wieder strenger werden“, erläutert Thomas Metten, Mitglied der Initiative Wochen zur Demokratie. Gleichzeitig soll es dafür in 2022 ein erweitertes Programm geben, verrät Metten; nicht nur – wie gewohnt – im Herbst, sondern ganz bewusst auch im Sommer, um Familien und ein junges Publikum noch stärker ansprechen zu können. Größer geworden ist 2021 der Kreis der Mitveranstalter. Zu Stadt Passau und Landkreis Passau gesellt sich nun ein weiterer schwergewichtiger Partner: die Universität Passau.


7 VERANSTALTUNGEN IN 7 WOCHEN PLUS 2 SPECIALS

Im Fokus steht auch heuer die Frage, wie wir künftig zusammenleben wollen. „Wir erleben seit einigen Jahren auch einen Abgesang auf unsere Demokratie. Permanent wird davon gesprochen, dass sich die Demokratie in einer Krise befinde. Oftmals bleibt das aber viel zu abstrakt“, so Ruth Geiger von den WzD. „Wenn wir in unsere Region schauen, dann können wir sagen: Wir haben in den vergangenen Jahren die Erfahrung gemacht, dass es sehr viele Menschen gibt, die sich für unsere Demokratie engagieren, die Ideen haben, Tatkraft und Talente, die das soziale und kulturelle Leben in der Region wirklich bereichern.“

Gleich mehrere Formate für den offenen Diskurs, für die aktive Vernetzung und zum Generieren von Ideen finden sich im diesjährigen Programm.


AKTIVE BETEILIGUNG ERWÜNSCHT!

Die Veranstalter bereiten daher auch in diesem Jahr wieder Angebote vor, bei denen sich Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligen können, um Ideen entwickeln und umsetzen zu können. „Wir müssen lernen, Stadt und Landkreis als Gestaltungsräume zu begreifen, in denen es für uns alle möglich ist, eigene Ideen umzusetzen. Wir möchten erfahrbar machen, dass Demokratie etwas mit uns zu tun hat“, meint Maria Wilhelm, die neu ist im Team und sich um das „Ideenlabor“ kümmert, das auch diesmal wieder Bestandteil des Programms sein wird.
Trotz der Reduktion sorgt das Demokratiefestival 2021 für Vielfalt: Konzert, Film mit Filmgespräch, Vortrag, Diskussionsrunde – und ganz besondere Auftakt- und Abschlussformate. Und es gibt einen traumhaften Ausblick in den Sommer 2022, in dem die Wochen zur Demokratie reif für die Insel sein werden!


VORSCHAU SOMMER 2022

Insel der Demokratie – Stadtstrand & Sommerstraße im Herzen Passaus

Orte der Sehnsucht, des Träumens und der Utopie – Inseln sind all das und vieles mehr. Abgelegene Orte. Orte des Ausprobierens. Orte, die ein anderes Leben, ein anderes Zusammenleben denkbar und möglich machen. Als Faszinationsorte haben sie immer wieder dazu herausgefordert, die Perspektive zu wechseln, Anderes und anders zu denken. Im Sommer 2022 lädt die Initiative Wochen zur Demokratie alle Bürgerinnen und Bürger der Region auf die Insel der Demokratie ein – um den Alltag einmal hinter sich zu lassen und um gemeinsam darüber nachzudenken, wie wir künftig zusammenleben wollen. Eine Woche lang soll dann ein kleines Sommerfestival inmitten der Passauer Altstadt stattfinden – mit Sand unter den Füßen, Meeresrauschen und allem, was es für ein echtes Strandfeeling braucht. Die Insel der Demokratie bildet dann einen utopischen Ort, um gemeinsam neue Ideen für die Zukunft und unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens zu spinnen.

Eingeladen sind schon jetzt alle, die Freude daran haben, das Miteinander in der Region aktiv mitzugestalten und das kulturelle und soziale Leben zu bereichern – egal, ob jung oder alt, Zukunftsmacher*innen, Kulturinteressierte, Passant*innen oder begeisterte Regionalentwickler*innen. Wer Ideen für das Kunst- und Kultur-Programm einbringen möchte, kann dies bis Ende November bei der Initiative Wochen zur Demokratie tun: ideen@wochen-zur-demokratie.de


PROGRAMMVORSCHAU 2021

Bei einigen Terminen werden Ort und Zeit erst noch fixiert. Zudem kann man sich auf ein bis zwei Überraschungen freuen. Das endgültige Programm wird Mitte September veröffentlicht.


DEMOKRATHEK – EIN PARTNERSCHAFTLICHER AUFTAKT

Zum Auftakt sollen unsere Partner im Mittelpunkt stehen. Wir haben Organisationen, Vereine oder Initiativen dazu eingeladen, sich mit ihrer besonderen Idee vorzustellen oder in Erinnerung zu bringen. Dabei wird es ein striktes Zeitmanagement geben. Die Redezeit pro Partner ist auf fünf Minuten begrenzt.

Im Anschluss an die etwa einstündige Präsentationsrunde gibt es die Möglichkeit, bei Häppchen und Getränken in einem reservierten Bereich des Cineplex-Foyers ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und zu diskutieren.

24. SEPTEMBER 2021 | 17 UHR | CINEPLAX PASSAU | EINTRITT FREI


DEMOKRATIE-MOBIL

Das Demokratiemobil tourt durch den Landkreis Passau. Das KJR-Demokratiemobil will politische Bildung niederschwellig und mit Spaß vor allem zu jungen Menschen bringen. Im Zentrum steht die Frage, wie sie in ihren Gemeinden politisch Gehör finden und diese mitgestalten können.

Die Termine:
Rotthalmünster | 3. September | 16 – 19 Uhr | Parkplatz Wieskapelle
Aicha v. Wald | 6. September | 16 – 19 Uhr | Sportgelände
Kirchham | 8. September | 15 – 18 Uhr | Dorfplatz
Hutthurm | 10.September | 16 – 19 Uhr | Volksfestplatz
Aidenbach | 13. September | 17 – 20 Uhr | Fußgängerzone
Hauzenberg | 15. September | 15 – 18 Uhr | vor der Adalbert-Stifter-Halle
Vilshofen | 17. September | 14 – 17 Uhr | Stadtplatz
Fürstenzell | 20. September |16 – 19 Uhr | Zentralpark
Büchlberg | 21. September | 16 – 19 Uhr | Volksfestplatz
Obernzell | 23. September | 16 – 19 Uhr | Schlossgarten
Ruhstorf | 28. September | 17 – 20 Uhr | Schulplatz
Neuhaus a. Inn | 30. September | 17 – 20 Uhr | Jugendtreff Homebase
Windorf | 1. Oktober | 16 – 19 Uhr | Rondell Uferpromenade
Tiefenbach | 5. Oktober | 17 – 20 Uhr | Marienplatz
Neuburg a. Inn | 6. Oktober | 17 – 20 Uhr | Kirchplatz
Neukirchen v. Wald | 8. Oktober | 15 – 18 Uhr | Schulhof


HANS WELL & WELLBAPPN

© Martin Bolle 

Politische Musiksatire der Extraklasse
Wenn jemand das geistige Erbe der Biermösl Blosn angetreten hat, dann die Wellbappn. Die Multi-Instrumentalisten machen beste musikalische Satire und legen mit frechen Kommentaren und treffenden Texten den Finger in die Wunden von Politik und Gesellschaft.

Anmeldung/Vorverkauf: Tourismusbüro Kellberg E-Mail: tourist-info@kellberg-thyrnau.de, Tel.: 08501 320 oder 08501 9394951 | Veranstalter: Cooltur Kellberg e.V.

3. OKTOBER 2021 | 17 UHR | EINLASS 16 UHR | KURGÄSTEHAUS KELLBERG


IDEENLABOR – FÜR EIN GUTES MITEINANDER

Ideen, wie ihr das Miteinander in eurem Stadtteil verbessern könnt? Ihr möchtet den Klimaschutz stärken? Oder eure Expertise einsetzen, um spannende Ideen in die Tat umzusetzen? Zum Ideenlabor könnt ihr Ideen entwickeln, mitbringen und gemeinsam mit anderen weiterentwickeln. Die drei besten Vorschläge werden mit einem Preisgeld von insgesamt 1.800 € prämiert.

Anmeldung bis 3.10. per E-Mail an: ideen@wochen-zur-demokratie.de

4 TERMINE ZWISCHEN 9. OKTOBER & 4. NOVEMBER
INN.KUBATOR PASSAU | EINTRITT FREI


WILDER WALD – FILM MIT GESPRÄCH

Das 50-jährige Jubiläum des Nationalparks war Anlass für diese atemberaubende und bildstarke Dokumentation über den Bayerischen Wald. Gesprächsgäste sind die Regisseurin Lisa Eder sowie Protagonisten des Nationalparks und einer nachhaltigen Forstwirtschaft.

13. OKTOBER | 19 UHR | CINEPLEX PASSAU


AUSLAUFMODELL DEMOKRATIE – EINE FISHBOWL-DISKUSSION MIT GÄSTEN, MUSIK & BUFFET

Zum Abschluss der Wochen zur Demokratie wollen wir gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern der Region Passau und mit eingeladenen Gästen aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft darüber diskutieren, was eine lebenswerte Zukunft ausmacht – und was wir dafür brauchen.

4. NOVEMBER 2021 | 19 UHR | REDOUTE PASSAU