Workshop “Lebenswelten”

Kunstwerke mit Bezug zur Umwelt

“Und Zack, war der Elefant da!”


So dynamisch beschrieb ein kleiner Teilnehmer seine Erfahrungen mit dem Umgang mit dem Werkstoff Ton, beim Workshop „Lebenswelten“ dessen Vernissage vor kurzem im Empfangsbereich der AOK-Zentrale in Passau stattfand. AOK-Direktor Günter Schober konnte neben den Teilnehmenden Kindern und Jugendlichen auch die Künstlerinnen Eva Opitz (Medienpädagogin), Barbara Zehner (Glaskünstlerin), Monika Jokiel (Keramikmeisterin) und Elisabeth Ernst als Workshop-Leiterin begrüßen.


Natürlich waren auch die begleitenden Lehrer sowie die Schuleiter Andreas Schaffhauser (Dreiflüsse-Realschule Passau) Ursula von Veltheim (Grundschule Neuburg am Inn) und Bettina Stummer (Kunstgrundschule Haidenhof) mit von der Partie, als die Kunstwerke der kleinen und großen Künstler zur Besichtigung freigegeben wurden.

Die Ausstellungsobjekte der Schulen entstanden in Kooperation mit dem Kultur- und Schulservice Passau Stadt & Land, gefördert mit Mitteln des Regionalmanagements Bayern und der Sparkassenstiftung Passau.
Unter dem Motto Lebenswelten wurden verschiedene Kunstwerke mit Bezug zur Umwelt geschaffen und man kann es den Objekten und Installationen ansehen, dass alle mit Feuereifer bei der Sache waren. Die Ausstellung ist noch bis zum 8. März in der AOK-Zentrale in der Neuburgerstraße zu sehen.