Großer Secondhand-Faschingsmarkt

Erlös für Schulausbildung für Kinder der indigenen Bevölkerung in Guatemala

Neuburg am Inn, Augsburg, 4. Januar 2019. Die aktion hoffnung tourt im Januar und Februar mit ihren Secondhand-Faschingsmärkten durch ganz Bayern und macht am Samstag, 12. Januar 2019 im Pfarrzentrum Dommelstadl Halt. Gemeinsam mit dem Verein Elote e.V. bietet die Hilfsorganisation zum fünften Mal bunte Kostüme, funkelnde Glitzermode, Nostalgisches und Kleidung aus vergangenen Jahrzehnten an.


Auf über 140 Quadratmetern finden Kinder und Erwachsene eine große Auswahl an bunten und ausgefallenen Secondhand-Faschingskostümen.
„Wir bringen zum Markt ungefähr 2000 Teile für die ganze Familie mit und bieten so ein besonderes Einkaufserlebnis“, erklärt Karin Stippler, die für die aktion hoffnung die Märkte organisiert.
„Hier findet wirklich jeder was und schont dabei neben der Umwelt auch den Geldbeutel“, lädt Stippler zum Marktbesuch ein.

Beim Faschingsmarkt ist für alle was dabei! Nicht nur Kinder werden im reichhaltigen Angebot fündig. M. Fischer mit stolzen Faschingsmarktbesuchern.

Erlös für Schulausbildung von Kindern der indigenen Bevölkerung in Guatemala

Den Markt in Dommelstadl organiseren Monika und Alexander Fischer vom Guatemalaverein Elote e.V.. „Nachhaltigkeit ist ein aktuelles Thema! Beim Faschingsmarkt kann man ganz einfach einen Beitrag zu einer gerechteren Welt leisten und das mit Spaß und Freude!“ beschreibt Monika Fischer den Hintergrund des Marktes. Der Reinerlös des Faschingsmarktes in Dommelstadl kommt auch heuer wieder der schulischen Ausbildung von indigenen Kindern in Rabinal in Guatemala zugute. Mit ihrem Verein unterstützen die Neuburger Monika und Alexander Fischer, die Fachschule der „Stiftung Neue Hoffnung“ bereits seit ihrer Gründung 2003. In der Schule werden vor allem Kinder aus indigenen Familien unterrichtet. Sie werden aufgrund ihrer Herkunft oft diskriminiert oder können wegen der hohen Kosten keine weiterführende Schule besuchen. In der “Fundación Nueva Esperanza” werden die Kinder im theoretischen und praktischen Unterricht auf ihr Leben in den Gemeinden oder auf eine Ausbildung vorbereitet.

„Gerne hilft die aktion hoffnung hier mit und stellt den Reinerlös dem Projekt zur Verfügung. Wir sind davon überzeugt, dass die Investition in Bildung junger Menschen eine Investition in die Zukunft ist“, stellt Johannes Müller, Geschäftsführer der aktion hoffnung das Projekt vor und motoiert zum Einkauf.

Schulkinder in Guatemala

Schülerin der Fundación Neuva Esperanza bei der Projektarbeit

Im vergangenen Jahr besuchten mehr als 15.000 Faschingsfreunde die 60 Märkte; die aktion hoffnung konnte danach mit 47.150 Euro Entwicklungsprojekte weltweit unterstützen. Auch Monika Fischer freut sich auf das rege Treiben am Markttag und die neu gefüllte Verkleidungskiste ihrer Kinder:„Sie zehren das ganze Jahr vom Faschingsmarkt! Und für den langen Fasching heuer kann man sich bei uns auch zwei oder drei Kostüme leisten!“

(Fotos: Elote e.V.)

Faschingsmarkt
am Samstag | 12. Januar 2019
10 bis 13 Uhr

Pfarrzentrum Dommelstadl
Passauer Straße 40
94127 Neuburg am Inn/Dommelstadl


Hier wird jeder fündig. Ob Hexe…


… oder Prinzessin auf Kleidersuche!


Auch Erwachsene kommen auf ihre Kosten.



Elote e.V. – Solidarität, Partnerschaft und Dialog mit der marginalisierten Bevölkerung Guatemalas
Elote e.V. ist eine gemeinnützige, international tätige Hilfsorganisation, die seit 15 Jahren Menschen in Not unterstützt, Entwicklungs- und Menschenrechtsprojekte in Guatemala fördert und Bildungsarbeit im Bereich des Globalen Lernens in Deutschland leistet.
In Guatemala werden lokale Selbsthilfegruppe mit Projekten in den Bereichen Bildung und Ausbildung sowie Gesundheitsförderung finanziell unterstützt. 2018 konnte Elote e.V. 56.000 Euro an seine Partner in Guatemala weitergeben. Aufgrund der ehrenamtlichen Struktur des Vereins können 100% der Spenden dorthin weitergeleitet werden, wo sie dringend benötigt werden.
Infos unter www.elote.de oder bei Monika und Alexander Fischer, erreichbar in der Elote-Geschäftsstelle in Dommelstadl (Tel. 08507 21 23 174 oder mail@elote.de)
Spendenkonto: Nr. 201 54 050 BLZ 721 513 40 Sparkasse Eichstätt


aktion hoffnung – Hilfe für die Mission GmbH
Die „aktion hoffnung – Hilfe für die Mission GmbH“ ist eine kirchliche Hilfsorganisation des Bistums Augsburg und des katholischen Hilfswerkes missio in München. Sie unterstützt seit mehr als 30 Jahren Entwicklungsprojekte in Afrika, Lateinamerika, Asien und Osteuropa durch finanzielle Hilfen, direkte Hilfsgütertransporte und den fairen Handel. Im Jahr 2017 hat die aktion hoffnung mit 336.200 Euro aus Verkaufserlösen, Spenden und Drittmitteln Entwicklungsprojekte in 27 Ländern unterstützt. Außerdem wurden dringend benötigte Hilfsgüter im Wert von 106.000 Euro direkt an Projektpartner weltweit versendet.

Zur Finanzierung ihrer Arbeit sammelt die aktion hoffnung modische Secondhand-Kleidung und vermarktet diese im Großhandel nach den im Dachverband FairWertung e.V. aufgestellten entwicklungspolitisch und ökologisch sinnvollen Kriterien. Einen kleinen Teil der Kleidung verkauft die aktion hoffnung im Einzelhandel unter dem eigenen VINTY’S-Mode- und FairTrade-Label. In den letzten Jahren wurde die aktion hoffnung mehrfach öffentlich in den Bereichen ehrenamtliches Engagement und ökologischer Umgang mit Secondhand-Kleidung ausgezeichnet. Weitere Informationen über die aktion hoffnung im Internet unter www.aktion-hoffnung.de